Maian(ge)dacht

Die Arbeitswoche ist noch lange nicht vorbei, aber meine Gedanken schweifen schon mal in Richtung Wochenende. Das ist diesmal durch den 1. Mai am Montag verlängert.

Was steht den Interessantes auf der Liste?

Freitags kann man nach dem Zeltfestival (Filmabend) noch zum Abtanzen ins AKW zu Children of the Revolution. Dort kann man sich der Musik hingeben, bei deren Erscheinen die meisten Leser dieses Blog noch gar nicht geboren waren — der Autor übrigens auch nicht.
Wem die Leute dort zu jung sind, der kann auch zum Midlife Club in St. Bruno im Steinbachtal — nach oben ist da keine Altersgrenze. Tanzen bis der Kalk rieselt! ;-)

Am Samstag ist Konzerttag (und auch Familientag — mit Pfannkuchen ;-)) auf dem Zeltfestival. In Leckerbissen dürfte wohl Monta sein, das Soloprojekt Miles–Sänger Tobias Kuhn. Aber auch Hidalgo und Woog Riots dürften auf jeden Fall die Reise wert sein.

Der Sonntag steht ganz im Motto „Funk in den Mai” — und das bei der Disco Fantastique Deluxe im AKW. Neben Pierre Lavendel und Laurent Lumière wird diesmal auch Gast-DJ Oliver von Felbert aus Köln die Plattenteller zum Glühen bringen. Und Deluxe wäre nicht Deluxe ohne Live-Musik, einzelne Musiker werden immer wieder mal den Vinylsound unterstützen. Dazu Cuba Libre für frühlingshafte 3 € und Retro-Deko von 14einhalb — der Abend kann nur genial werden. Ganz heißer Tipp!

Am 1. Mai machen auch viele Biergärten auf. Das AKW kann man bei einem Bierchen von außen betrachten, der Stadtstrand in Würzburg soll angeblich eröffnen und der Zaubergarten ist auch wieder auf.

8 Gedanken zu „Maian(ge)dacht

  1. Hallo,der Stadtstrand hat geöffnet.
    Aber wo bitte ist das Mediterrane Flair?
    Bayrische Biertische habe ich im Urlaub am Strand noch keine gesehen.
    Nur ein paar Tonnen Mainsand machen noch lange keinen italienischen Strand.Wo sind die Hüttchen ? Wo die 5 bars,und das Restaurant?Wo ist das Spielfeld?
    Nur die Enten haben freien Eintritt ‚und nutzen den Strand rege,der Rest muss 3 Öggen zahlen,ok zwei werden angerechnet,aber das macht das Kraut auch net fett.Entenklos müssten aufgestellt werden.
    Mehr Infos gibts unter http://www.stadtstrand-wuerzburg.de ( Getränke Karte usw mit Preisen )
    Glasflaschen am Strand? Toll. BRK wir kommen.

  2. @Schreibmaschine: Man sitzt dann vielleicht bequemer, aber mit dem Rücken zum Main und zum Würzburger Schoko-Ausblick auf Festung und Käppele. Und das ist dann doch irgendwie blöd. Und wenn dann auf dieser Promenade noch der Radweg entlang geführt werden soll, glotzt man auf presswurstverpackte Radlerbeine.

  3. Die OBine hat das Zaunprojekt erst einmal gestoppt, wobei ich den Aufruhr nicht verstehe: WEnn man den Zaun richtig anbringt, kann man da unten doch jetzt noch bequemer sitzen, weil man sich anlehnen kann.

    Am Sonntag sollten alle zum Residenzlauf kommen, da gibts nicht nur Musik, Essen und Trinken, während man den mehr oder weniger sportlichen Leuten beim Rennen zuschaut, sondern auch die einzige Gelegenheit des Jahres, in Würzburg echte Spitzenläufer („Lauf der Asse” ab 16.15 Uhr) live zu erleben.

  4. Tja, leider kann man sich — falls mal wieder schönes Wetter kommt — nicht mehr so richtig an die Mauer beim alten Kranen setzten :-( Wer sich das mit dem Zaun wieder ausgedacht hat…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>