Spam-Hochwasser im Kulturspeicher-Gästebuch

Der Spampegel im Gästebuch des Kulturspeichers hat ja schon alle Rekorde gebrochen. Dafür dass der Kulturspeicher eines der Vorzeigeobjekte in Würzburg ist, sind den Betreibern die Webseiten scheinbar relativ egal.
Ich werde das mal weiter beobachten, irgendwann muss doch mal jemand von den Verantwortlichen darauf aufmerksam werden.
Aktueller Pegel: 361 Einträge, 359 davon Spam (zumindest von mir so eingeschätzt), Tendenz steigend!

[Update] Der mehr oder weniger aktuelle Stand wird jetzt immer in der rechten Sidebar angegeben. Bin ja mal gespannt … 🙂

12 Gedanken zu „Spam-Hochwasser im Kulturspeicher-Gästebuch

  1. Genau aus diesem Grund habe ich für meine klassische Seite kein Gästebuch gewählt. Was aber auf alle fälle hilft sind sogenannte Captcha. Die verhindern aus alle Fälle des automatische eintragen von Maschienen. Beste Grüße aus Magdeburg

  2. also ich sage nur: wer eine website mit solchen augenkrebsfarbkombinationen erstellt, hat das gespamme im gestebuch wirklich verdient… ich hatte schon nach 20 sekunden augenschmerzen.

  3. Vielleicht könnten sie den Spam reduzieren, wenn sie eines dieser “Geben sie den unten angezeigten Text in das Feld ein” Dinger mit einbauen würden, und nur einen Eintrag pro IP / 24h zulassen würden.

  4. Hey, sooo ernst war das auch nicht gemeint…
    ich bin mir auch nicht sicher ob ich einen “guten Eindruck” hinterlasse,
    wenn ich neben einem “Peter Pedeegree”, (Captain) “Kirk” oder einer “Roberta” (die bestimmt vormals als Robert durch das Leben ging…)
    stehen möchte…
    A.

  5. Wahrscheinlich spamt ein Bot das Gästebuch zu, dieses Schikasal hatte auch unser Forum.
    Komisch ist es auch nicht, das nichts passiert, den welcher Webmaster lässt sich immer alle Einträge in ein Gästebuch etc. posten 🙂

    Reinschreiben würde ich dort auch nicht unbedingt, den da wird mit Sicherheit auch die Kontaktemailadresse herausgenommen.

    Kurt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.