• Zeuch

    Aderlass

    Es geschehen noch Zeichen und Wunder! Das Gästebuch des Kulturspeichers in Würzburg wurde von Spam befreit. Ob das mit den Würzblog-Beiträgen zusammenhing? Hat der Spampegelstand Angst gemacht? 😉 Aber noch kann ich die Pegelstandanzeige an der Seite lassen. Denn schon sind wieder ein paar Spameinträge im Gästebuch. Das kann man doch aufhalten, oder? Gegen IP-Blacklists filtern. Nach “bad words” untersuchen. CAPTCHAs einsetzen. Es gibt schon einige Möglichkeiten. Oder alle paar Stunden hinsetzen und das Gästebuch säubern, auch von solchen Beiträgen wie den mit der (im Moment) Nummer Zwei. Sowas geht ja gar nicht! Und ein paar andere sind auch etwas, hmmm, seltsam! 😉 Es wird weiter beobachtet! 😀

  • Events,  Politik

    Jammern, motzen, informieren – das Stadtgespräch

    Das “Stadtgespräch”, das immer von der Mainpost und vom Rudolf A. Schröder-Haus veranstaltet wird, soll eigentlich Themen aufgreifen, die dem Bürger unter den Nägeln brennen. Doch anscheindend interessierte das Motto “Wählers Wille oder ein blaues Wunder?” niemanden, oder die Bürger haben sich schon damit abgefunden oder es wussten wenige von der Veranstaltung. Auf jeden Fall war der Saal im RAS-Haus nur mäßig gefüllt, ca. 50 Gäste haben sich dort gestern Abend eingefunden. Das Podium war bunt gemischt. Die gestern frisch in den SPD-Parteivorstand gewählte Susanne Kastner saß dort mit ihrer großen Koalitionsgenossin Barbara Stamm als Vertreterin der CSU. Prof. Dr. Gisela Müller-Brandeck-Bocquet war als Politikwissenschaftlerin anwesend, Bert Unckell als Vertreter…

  • Events,  Kultur

    30 Jahre Würzburger Synode

    “Die Gemeinsame Synode der Bistümer in der Bundesrepublik Deutschland hat die Aufgabe, in ihrem Bereich die Verwirklichung der Beschlüsse des Zweiten Vatikanischen Konzils zu fördern und zur Gestaltung des christlichen Lebens gemäß dem Glauben der Kirche beizutragen” (Art. 1 des Statuts der Gemeinsamen Synode der Bistümer in der Bundesrepublik Deutschland). Vor 30 Jahren stand Würzburg im stark im Blickfeld der deutschen Katholiken. Ende der 60er Jahre war das 2. Vatikanische Konzil erst ein paar Jahre vergangen, die 68er-Bewegung noch aktiv, weltanschauliche Unruhen erfassten die ganze Welt. Die Deutsche Bischofskonfernz beschloß eine Synode, also eine Versammlung, einzuberufen. Auf dieser Synode sollte der Frage nachgegangen werden, wie mit den Ergebnissen des Konzils,…

  • Events,  Kultur

    Günter Huth liest

    Freitag ist Krimitag. Nein, gemeint ist nicht der Tatort im Fernsehen! Am Freitag, 18. November 2005, liest Günter Huth aus seinem neuen Würzburg-Krimi “Der Schoppenfetzer und das Riesling-Attentat“. Der Tatort dieser Veranstaltung ist die Thalia-Buchhandlung in der Domstraße, Tatzeit ist 20 Uhr. Der Staatliche Hofkeller wird zur Lesung Riesling ausschenken und danch geht es direkt in den Staatlichen Hofkeller Würzburg. Was dort dann genau passiert weiß ich nicht, es soll aber eine Überraschung geben. Und Günter Huth. Und Wein. 🙂 Der Eintritt für die Lesung kostet 8 €, ermäßigt 6 €.

  • Events,  Kultur,  Musik

    Musikprominenz im AKW

    Ja, auch ehemalige Grammy-Gewinner verschlägt es früher oder später mal ins AKW. So treten am Donnerstag Headfake auf, bestehend aus Doug Wimbish und Will Calhoun. Die beiden gehörten zur Rhythmussektion von Living Colour, die in den Jahren 89/90 einen Grammy in der Kategorie “Best Hard Rock Performance” gewannen. Headfake gibt Musik aus dem Jungle, Drum&Bass- und Trance-Bereich zum Besten. Das aber nicht nur mit Samples aus der digitalen Konserve, sondern sehr lebendig mit den beiden Außnahmemusikern an den Drums und am Bass. Ein Konzert, wie man es wohl nicht alle Tage in Würzburg zu hören bekommt. Es findet am 17. November 2005 um 20.00 Uhr statt, Karten kosten im Vorverkauf…

  • Events,  Kultur,  Musik

    Music for Architectural Students

    Nein, ein Pink Floyd-Konzert gibt es bei der Leistungsphase 10 nicht, aber der Name der bekannten Bootleg-Aufnahme gibt einen Teil des kommenden Donnerstags wieder. Es ist wieder mal After-Work-Party im Treffpunkt Architektur. Und da Architekten scheinbar recht lange arbeiten, geht es auch erst um 19.30 Uhr los. Auch wenn bei den letzten Partys nicht so wahnsinnig viel los war, war es doch ganz nett, aber vielleicht kommen ja diesmal doch noch mehr Gäste. Meist sind nicht nur Architekten und Architekturstundenten da, sondern auch normale Menschen wie du und ich! 😉 (Sorry, konnte ich mir nicht verkneifen! :-D). Die Musik und der DJ waren meist ganz lässig und locker, damit rechne…

  • Zeuch

    Spam-Hochwasser im Kulturspeicher-Gästebuch

    Der Spampegel im Gästebuch des Kulturspeichers hat ja schon alle Rekorde gebrochen. Dafür dass der Kulturspeicher eines der Vorzeigeobjekte in Würzburg ist, sind den Betreibern die Webseiten scheinbar relativ egal. Ich werde das mal weiter beobachten, irgendwann muss doch mal jemand von den Verantwortlichen darauf aufmerksam werden. Aktueller Pegel: 361 Einträge, 359 davon Spam (zumindest von mir so eingeschätzt), Tendenz steigend! [Update] Der mehr oder weniger aktuelle Stand wird jetzt immer in der rechten Sidebar angegeben. Bin ja mal gespannt … 🙂

  • Events,  Politik

    Reden über Berlin und hoffentlich denken über Würzburg

    Haben die sie noch alle? Kann doch nicht sein? So könnte man über die deutsche Politik und deren Macher im Moment denken. Die Mainpost veranstaltet zu diesem Thema am kommenden Mittwoch eine Podiumsdiskussion im Rudolf-Alexander-Schröder-Haus. Vertreter aus Politik und Medien werden zu den Ereignissen und Stimmungen Stellung nehmen. Es ist zu hoffen, dass sich die Fragen und Kritiken nicht nur um Berlin drehen, auch über die Politik in Würzburg wäre wirklich mal zu reden. Sei es nun die Sicherheitsverordnung, die Arkaden- und Mozartareal-Debatte oder das Auftreten der Politiker selbst (allen voran Alt-OB Jürgen Weber) – auch die Würzburger Bürger fassen sich in letzter Zeit immer öfters an den Kopf und…