• Events,  Musik

    Im AKW tanzen die Puppen

    Ich stehe ja überhaupt nicht auf Rap! Aber das Konzert am nächsten Sonntag im AKW könnte selbst für mich interessant sein. Da treten die Puppetmastaz auf, echt coole Rapper! Die Puppetmastaz bestehen aus dem Maulwurf Mr. Maloke, dem Hasen Snuggles, dem Frosch The Wizard und Panic the Pig. Hä? Die Puppetmastaz ist Puppen! Rappende Puppen! Coole Puppen! Böse Puppen! Hier sind keine Weichspüler auf der Bühne, sondern knallharte Jungs, die Barbie und Ken in einer dunklen Straßenecke ausrauben und/oder vernaschen würden. Das Konzert verspricht also auf jeden Fall außergewöhnlich zu werden. Los geht’s um 21:00 Uhr, der Eintritt kostet 10 € im Vorverkauf, 12 € an der Abendkasse, weitere Informationen…

  • Unsinn

    Junge Juristen juxen

    Das Juristen komische Leute sind, war mir schon seit langem klar. Aber das sie so komisch sind? Die Bilder von den Erstsemestertagen der Fachschaft Jura zeigt dies ganz deutlich. Da sieht man junge Menschen, die in Würzburg wirre Dinge treiben wie Bücher werfen oder halbnackt im Park herumstehen. Und diese Frauen und Männer sollen später das Recht vertreten? Da freue ich mich schon drauf! 😀

  • Events,  Kultur

    Heinz der Nasenfisch

    “Heinz der Nasenfisch”, ein lustiger Titel für eine hoffentlich interessante Ausstellung. Im Treffpunkt Architektur in Würzburg werden außergewöhnliche Tierportraits gezeigt, aufgenommen von dem Photographen Frank Zauritz, die Leistungsphase 10 unterstützt diesen Event. Bei der Vernissage am Donnerstag, 03. Novemberg 2005, liest auch Mathieu Carrière liest aus “Timmerbergs Tierleben”. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr, und wie ich LP10 kenne, wird es auch Wein geben. 🙂 Und vielleicht wird an diesem Abend auch die Frage geklärt, was der Nasenfisch mit Architekur zu tun hat. Die Ausstellung geht vom 03.11.2005 bis so 20.11.2005 und ist Donnerstag und Freitag von 16 – 19 Uhr und Samstag und Sonntag von 10 – 19 Uhr…

  • Politik

    Ein Unterfranke in Berlin?

    Nach der überraschenden Ankündigung von Franz Müntefering, den Posten als SPD-Parteivorsitzender aufzugeben, kommt die nächste Personalmeldung aus Berlin. Edmund Stoiber wird nicht als Wirtschaftsminister nach Berlin gehen, er bleibt Ministerpräsident von Bayern. Als Nachfolger für den Ministerposten ist jetzt Michael Glos im Gespräch. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass es noch lange dauern wird, bis die neue Regierung fertiggestellt ist – und zwar mit völlig anderer Besetzung wie geplant. Oder sogar anderen Parteien. Ob Michael Glos die Tradition der unterfränkischen Minister fortführen wird und sein eigenes Ministerium auflöst, wie einst Wolfgang Bötsch?