Weihnachtswahnsinn

Weihnachtswahnsinn bei der Arbeit, Weihnachtswahnsinn in der Stadt.
Der Würzburger Weihnachtsmarkt füllt sich abends immer mehr. Heute, am letzten Tag, wird es wohl kein Durchkommen mehr geben. Sofern ich keine dringenden Verabredungen dort habe, werde ich das Gebiet weiträumig umlaufen. Vielleicht führt der Weg sogar ins Café Journal – mal sehen! 🙂

Was ich allerdings gern mache: am Vormittag des Heiligen Abends in die Stadt gehen und den Menschen (meist männlich) beim Last-Second-Shopping zuschauen. Und dann noch ins Café Centrale auf einen letzten Weihnachts-Cappuccino und vielleicht Prosecco und dann ganz entspannt heimlaufen! Freu’ mich schon darauf! 🙂

ralf

Blogger, Podcaster, Webentwickler und freier Journalist

Das könnte dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Ralf sagt:

    Ja, genau auf _diese_ Straßenbahn habe ich dann an der Juliuspromenade gewartet! 🙂

  2. Tyler sagt:

    Es war _wirklich_ kein Durchkommen. Die Straßenbahn kann auch nur im Schrittempo am Markt vorbei bummeln. Puh!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.