Wieder vorne sitzen

Die Rücksitzgeneration, das Internetradio aus Würzburg, stellt ab 1. Januar 2006 den Betrieb ein.

[…] Die große Resonanz und das vielfältige Programm würden einen Umbau zu einer sehr professionellen Struktur erfordern. Mit den bisherigen Grundsätzen, z.B. die Radioarbeit als Hobby zu sehen oder auch die Werbefreiheit zu erhalten, wäre das Ganze nicht mehr vereinbar.

Keiner von uns hatte im Vorfeld damit gerechnet, dass die Sache einen so großen Umfang annimmt. Aber die Rücksitzgeneration als Internetradio fand schnell solchen Anklang, dass wir zum einen bald über die Grenzen Würzburgs hinaus bekannt wurden und damit auch die Verpflichtung gegenüber den Hörern und den Kunden stark anwuchs. […]

Ein Ende also wegen zu großem Erfolg? Das wäre wirklich tragisch!

Vielen Dank, Rücksitzgeneration, für viele Stunden (meist) guter Musik und einige skurrile Moderationen. Ich hoffe wir hören uns wieder – lasst uns wissen wann und wo!

2 Gedanken zu „Wieder vorne sitzen“

  1. Seit 06/2002 betreibe ich ein Internetradio http://www.radiopiraten.net 24 Stunden Nonstop Programm und mindesten 2 Stunden Livemoderation waren bis 03/2005 jeden Tag ein muss.

    Qualität war immer im Vordergrund, ob Webseite oder Jingles, bis zu den Nachrichten und der Musik.

    Heute 8 Monate nach dem offiziellen Ende, senden wir (4 Leute) noch einmal im Monat, und können immer noch einen Hörerzuwachs verzeichnen.

    Warum, ganz klar wir haben ein Konzept, gute Moderatoren, Musik weit ab vom heutigen Mischmasch, keine Formatierung des Programmes, wobei aber durchaus eine Struktur in jeder Sendung hinterlegt ist.

    Kooperationen mit anderen Personen. Radios waren meist vergebens, warum ? fragt man sich, es lag wohl daran,. das viele, viel Versprechen, aber nichts halten können, Blender eben. Somit nach kurzer Zeit mit dem Projekt scheitern.

    Kurt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu