Für den Terminkalender: Internationales Filmwochenende Würzburg 2006

Plakat Internationales Filmwochenende Würzburg 2006

Es sind zwar noch drei Wochen hin, aber ich möchte schon mal darauf hinweisen. Vom 26.-29. Januar 2006 findet das 32. Internationales Filmwochenende in Würzburg statt. Die Filminitaitive hält sich leider mit Informationen über das Programm und den Ablauf wie jedes Jahr ziemlich bedeckt – was wohl heißt, dass noch nicht alles klar ist. Der Vorverkauf dürfte aber bald beginnen.

Meine bisherigen Versuche, von der Filminitiative etwas mehr über das diesjähriges Filmwochenende zu erfahren, sind bisher kläglich gescheitert. Aber wahrscheinlich haben sie Mädels und Jungs genug zu tun.

Aus dem einzigen mageren Pressetext von Ende November 2005 ist aber zumindest die Gästeliste zu erfahren. Erwartet werden die Regisseure Agnieszka Holland und Radu Gabrea (für Gabrea habe ich sogar extra einen Wikipedia-Artikel angefangen!), die ich allerdings nicht kenne. Aber von Frau Holland ist mir wenigstens ein Film bekannt, “Hitlerjunge Salomon“. Der Gast des Filmwochenendes, den ich wohl am besten kenne, ist Christoph Biemann. Und jede und jeder in diesem Land kennt wohl Christoph – es ist der Christoph von der Sendung mit der Maus. Der mit dem grünen Pullover. Und der wird wohl bei einem Maus-Spezial in Würzburg sein.

An diesem Filmwochenende werden wieder Streifen aus aller Herren Länder gezeigt werden. Afrika (muss dieses Jahr ja sein), Skandinavien, Frankreich, Österreich, Bulgarien und Indien werden auf den Webseiten genannt.
Völliges Multikulti ist aber in meinem absoluten Lieblingsteil des Filmwochenendes geboten – die Kurzfilme. Diese werden meistens in zwei Blöcken gezeigt und sind ein absolutes Muß. Die Beiträge sind zwischen zwei und zwanzig Minuten lang, sind teils witzig, teils dramatisch und teilweise absurd. Die Kurzfilmfee Angela hatte in den letzen Jahren immer ein sehr gutes Händchen bei der Auswahl, so dass ich auch dieses Jahr mit großer Vorfreude hingehen werde.

Die Filmfest-Party mit den Zündfunk-DJs wird am 27.01 im Cairo stattfinden, gleich nach dem Musik-Film-Projekt “Sperrstunde” von Naked Lunch. Am 28.01 ist dann im Cairo die Trashfilm-Nacht, zu der ich leider nicht kann – obwohl die ersten Filmbilder sehr vielversprechende aussehen. 😉

Das Internationale Filmwochenende ist für mich immer ein Höhepunkt des Würzburger Kulturlebens. Dort gibt es Filme jenseits des Mainstreams, aus allen Zeiten und Kulturen, inhaltlich breit gefächert. Auch wenn im Cinemaxx nicht mehr ganz so das “Feeling” der alten Tage aufkommt – im Corso kommt sich jeder wie ein eingefleischter Cineast vor.

Kino pur!

4 Gedanken zu „Für den Terminkalender: Internationales Filmwochenende Würzburg 2006“

  1. So schauts aus: Die Karten können ab nächsten Donnerstag über die Tickethotline des jeweiligen Vorführortes (Cinemaxx, Corso und Bockshorn) vorbestellt werden.

  2. Das Programmheft sowie der Programmspiegel sind ab dem 12. Januar 2005 in den Vorverkaufsstellen erhältlich!
    Das sind die Infos vom letzten Jahr! Ich glaube zwar nicht, dass sich da viel geändert hat – aber man weiß es nicht.
    Aber gerade wenn man 5er- oder 10er-Karten will – frühzeitig die Karten kaufen, die sind immer recht schnell weg!

  3. Kurzfilme liebe ich auch! Ich würde die mir gerne Mal ansehen. Leider bin ich zu dieser späten Stunde etwas verpeilt und verstehe daher gerade nicht so ganz das System, wonach das Film-WE so abläuft (Wo? Was? Wie viel? Woher?), aber vielleicht habe ich Morgen (bzw. Heute) mehr Durchblick und kapiere, wo ich die Karten kaufen muss, um die Kurzfilme zu sehen ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.