ralf

Blogger, Podcaster, Webentwickler und freier Journalist

Das könnte Dich auch interessieren …

8 Antworten

  1. Drum hat er es auch in einer Bank gemacht und nicht auf offener Straße!

  2. Steffi sagt:

    Wie findet man denn sowas raus?? Igitt…
    ich dachte immer, Würzburg ist so verklemmt und konservativ… 🙂

  3. Akurei sagt:

    Ja, das is aber nicht so eklig, als wie das was ich mal erlebt hatte mit dem Kerl, der im großen Pool eines Schwimmbades (nicht in Würzburg) auf dem Wasserdampf trieb, onaniert hatte. Der dachte wohl, er wird durch den Nebel nicht gesehen. Noch zu erwähnen ist, dass zu dem Zeitpunkt so etwa 15 Leute im Pool waren und kleine Kinder. Denn Prost 😉

  4. Maggus sagt:

    Wahrscheinlich hat er sich gedacht: Wenn ich schon nicht das Geld aus dem Ärmel schütteln kann… Aber ob das die richtige Methode war, dem Konto die nötige Deckung zu bescheren: Ich weiß es net! *fg*

  5. isnochys sagt:

    das ist ja wie hier in stgt..
    da hats einer mit ner schaufensterpuppe getrieben..
    mal ganz zu schweigern von der uni hier

  6. Kurt sagt:

    Nur gut das ich in keiner Bank arbeite 🙂

    Pfui .-)

    Kurt

  7. *lol*
    Und ich habs nicht gesehen, schade 😉

  8. Rööö sagt:

    Hey Niveau, das du da auf dem Boden liegst und vor dich hin schläfst, wach doch auf und komm hier nach Würzblo.. nein Würzburg.

    Wie tief kann man sinken? In ner Bank. Sogar George Michael hat es auf ner Toilette getan. Aber von denen Reden wir in Würzburg jetzt lieber nicht…

    In ner Bank… ner Bank… ne…

Schreibe einen Kommentar zu Kurt Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.