Nachbelichtet

Die Müdigkeit verfliegt langsam und die Augen nehmen nach und nach wieder ihre runde Form an. Das Filmwochenende ist vorbei, der cineastische Mainstream regiert wieder in Würzburg.

Was ist geblieben? Die Erinnerung an ein paar schöne Tage. Unmengen von schönen Filmbildern im Kopf. Ein durchgeschwitztes und verqualmtes T-Shirt von der Filmparty. Ein Lächeln im Gesicht. Viele Eindrücke, Ideen und Empfindungen, über die man noch nachdenken kann. Viele Menschen, die man auf dem Filmfest neu kennengelernt oder wieder gesehen hat. Das Gefühl, an etwas Besonderem und Ungewöhnlichem teilgenommen zu haben. Eine Menge unerledigte Arbeit im Büro. Ein fast verbrauchte 10er-Karte. Viele Filme, die man doch nicht gesehen hat. Ein bisschen Traurigkeit, dass es vorbei ist – und viel Vorfreude auf das nächste Filmwochenende.

Kommentare in anderen Blogs über das Filmwochenende hier und hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.