• Zeuch

    Spontanes Bloggertreffen

    Heute Abend findet ein spontanes Bloggertreffen im 2Faces statt. Naja, so spontan ist es auch nicht, die Herren Rööö, Phil und Phogex treffen sich da meines Wissens ohnehin jeden Mittwoch. Aber Phil hat mal wieder offiziell dazu eingeladen. Mal sehen, ob ich es zeitlich schaffe.

  • Events,  Kultur

    Film im Kulturspeicher: Bauhaus – Mythos der Moderne

    Im Kulturspeicher in Würzburg findet zur Zeit die Ausstellung „Das Bauhaus und die Esoterik“ statt. In diesem Rahmen wird dort am morgigen Donnerstag der Dokumentarfilm „Bauhaus – Mythos der Moderne“ gezeigt. Der Film von Niels Bolbrinker und Kerstin Sutterheim zeigt die Wirkung der „Bauhaus-Idee“ seit dem 1. Weltkrieg auf Architektur, Kunst und Design. Beginn ist um 19 Uhr. Und wie immer gilt: Ein Blick auf die Webseiten des Kulturspeichers hilft wenig, da wird die Veranstaltung nicht erwähnt. Dafür ist im Gästebuch die Eintragsmöglichkeit immer noch gesperrt – Spam-Prophylaxe! 😉

  • Events,  Kultur

    Es gibt noch Goldt

    Eben kam eine Mail vom AKW bei mir rein, mit einer sehr freudigen Nachricht: Für die Lesung von Max Goldt am kommenden Sonntag, den 19. Februar 2006 gibt es aufgrund eines veränderten Aufbaus noch ein Kontingent von 30 zusätzlichen Karten. Diese können zu den Bürozeiten Mi.-Fr. zwischen 10:00 und 18:00 Uhr telefonisch unter der Nummer 0931/417800 für EURO 12,- reserviert werden. Also ran an die Telefone!

  • Zeuch

    Blumenzwang

    Liebe Männer, nicht vergessen, morgen ist Valentinstag. Da hilft kein Jammern, dass das Ganze nur eine Erfindung der Floristenbranche ist oder dass man sich mit seinen Geschenken nicht an einen Terminplan halten will. Wenn man seiner Angebeteten keine Blumen oder Ähnliches schenkt, dann ist die Hölle los! Blumenläden gibt es genug in Würzburg. Ach ja, wer den Valentinstag auch religiös wahrnehmen will, der kann um 19 Uhr in den „Gottesdienst für Verliebte“ in die St. Johannes-Kirche, veranstaltet von der ESG.

  • Events,  Kultur,  Musik

    Vorschläge für einen Februarabend

    Nach einer stressigen Woche kehre ich heute Würzburg mal den Rücken und entspanne mich bei Deep Purple und Alice Cooper in Stuttgart. Wer diese Ehre nicht hat, der kann sich natürlich auch in Würzburg vergnügen. Für die Schwermetaller gibt es „Würzburg meets“ mit The Slightest Evil, Human Destroyer und Beyond Tomorrow um 20 Uhr im Café Cairo. Die es zarter und witziger mögen, die sind heute im Theater am Neunerplatz gut aufgehoben. Heike Mix singt Lieder von Claire Waldoff, und wer Heike kennt, der weiß, dass es bestimmt sehr unterhaltsam wird. Das Michael Arlt Special Project jazzt um 21 Uhr wieder im Tiepolo-Keller. Ich war damals sehr begeistert von den…

  • Events,  Kultur

    Dark now, dark the future

    Gestern fand in der Frankenhalle (also für mich ein Heimspiel) eine Ausstellung der FH Würzburg Fachbereich Gestaltung statt. Dort wurden Arbeiten ausstellt, die in Rahmen eines Seminars über das Thema „Zukunft“ entwickelt wurden. Dunkel war sie, die Zukunft. Und das nicht nur, weil die Beamerpräsentationen ohne Licht besser aussehen. Auch inhaltlich wurde die Zukunft doch eher düster gesehen. Entfremdung, Technisierung, Krisen. Aber vielleicht lag die eher negative Sicht der kommenden Zeiten auch am Seminar selbst. Das Thema selbst ist uferlos und ungerichtet. Und wenn der Professor in den Seminarsitzungen auch so zur Theoretisierung, schwammigen Formulierungen und einem Hang zu gequälten Metaphern neigte, dann kann ich die – rein subjektiv –…

  • Politik,  Zeuch

    Bloggen und Beleidigen: Was tun?

    Der August 2005 war heiß. Nicht nur das Wetter, auch die Gemüter und er Wahlkampf liefen heiß. Da hat sich Bloggerkollege Al Gore zu einer unüberlegten und beleidigenden Äußerung gegen den FDP-Kandidaten Moritz Kracht hinreissen lassen. Und nun durfte er (Al Gore) dafür büßen. Er wurde zu einer Zahlung von 300 € an einen wohltätigen Zweck verurteilt wurden, dazu kommen noch 603,20 € für die Abmahnung. Was Al geschrieben hat, war sehr beleidigend. Da muss man nicht um den heißen Brei herumreden. Und dass sich Herr Kracht darüber aufregt, ist wohl auch sehr verständlich. Schade finde ich nur, dass sowas immer vor Gericht landen muss. In einer idealen Welt wäre…