Tierschutz — nicht leichtgemacht

IMG_1838Am Karsamstag zog durch Würzburg ein etwas seltsamer Demonstrationszug. Augenscheinlich soll es eine Demo für Tierschutz sein. Doch schon von weitem klang eine Lautsprecherstimme durch die Straßen, die sehr nach Geisterbahn klang. Nicht nur die Stimme, auch die Aussagen waren recht gruselig.
Das Universelle Leben, dass die Veranstaltung anführte, konnte sich aber nicht so recht einigen, wogegen sie demonstrieren wollen. Da mischten sich Aussagen gegen den Verzehr von Fleisch, dem Verbot der Jagd und gegen die Kirchen zu einem Brei von diffusen Anklagen. Hier eine kleine (von mir kommentierte) Auswahl:

“Jesus von Nazareth wurde von Tiertötern hingerichtet”. (Ja. Und vermutlich von Rechtshändern. Und?)

Unter einem Bild von Wildschweinen: “Wer mich isst, ist ein Kirchenchrist”. (Ja, liebe fleischfressenden Atheisten, auch ihr!)

“Was Augen hat, essen intelligente Menschen nicht”. (Augen, also Lichtrezeptoren, haben Pflanzen auch. Und ist das ein Freibrief für Menschen mit einem IQ unter 80?)

Ok, Tierschutz ist definitiv wichtig. Massentierhaltung ist unzumutbar. Vegetarisch leben ist völlig ok! Aber Tierschutz vorzuschieben, vermischt mit abstrusen religiösen Aussagen, um damit für die eigene Sekte zu werben, ist sehr fragwürdig.

26 Gedanken zu „Tierschutz — nicht leichtgemacht

  1. Ich finde die Aktion super!!! ist nur schade das so wenige sich dafür interessieren.. die Menschen denken NUR AN SICH !!! Ich kann das oft nicht hören was für ein Drama immer ist wenn ein Mensch stirbt oder ein Unfall hat .. über ein Tier macht sich keiner Gedanken.. ich finde man kann gar nicht sagen Tier ist was anderes als Mensch!weil die Tiere FÜHLEN GENAUSO WIE WIR! sie haben Todesangst! sie haben schmerzen, ich kann gar nicht beschreiben was das für ein Gefühl sein für sie auf welcher Art sie geschlachtet werden das kann sich kein Mensch vorstellen und wollen sie auch nicht vorstellen alles wird verdrängt. Ich glaube Schlachten töten ist das aller schlimmste auf der Welt da hilft auch kein Kopftuch tragen mehr… man macht sich selbst etwas vor!!! womit haben die Tiere das verdient??? was haben sie uns denn getan???? was können sie dafür das sie als Tier auf die Welt gekommen sind??? will man selbst so enden auf der Welt???? wieso dann tut man das Leben der Tiere so etwas an? das dumme ist noch an der ganzen Sache das wir Menschen auch ohne Fleisch überleben können.. einfach nur egoistisch!!! und Fleisch schmeckt auch eigentlich gar nicht! NUR wenn man es verarbeitet oder würzt.. das kann man auch mit anderen Sachen machen. Ja was soll ich noch sagen es wird immer leid auf der Welt geben der Mensch hat es so einfach sich Fleisch mit Geld zu besorgen ohne das er was davon sieht was für ein Schmerz und leid und blutbaden dahinter steckt. Das ist ein grösstes Problem! aber man weiß ja wo und wie das Fleisch her kommt da brauch man dann gedanklich eine große Vorstellung und Einfühlungsvermögen. bin so froh das es jetzt mehr vegetarische Produkte gibt die es früher nicht gab! echt toll….. aber das Leid der Tiere belastet mich sehr! Ich bin so glücklich darüber das wir alle irgendwann sterben müssen. Wenn sich der Mensch auch noch das raus nehmen könnte… da können sich die Tiere im Himmel beruhigen 🙂 … ich wünschte ich könnte helfen.. wir alle könnten im friedlichem Paradies leben Mensch UND TIER❤

  2. Grundsätzlich finde die Aktion positiv. Es muß etwas unternommen werden. Viele Leute unterstützen aus Unwissenheit Tierleid. Sicherlich sind einige Botschaften nicht ideal. Solch agressive Aktionen können nämlich auch das Gegenteil des Gewünschten hervorrufen.

  3. Ich finde das Richtig!Es müssen noch viel mehr Aktionen geben.Das Leid der Tiere interessiert doch keinen höchstens die Menschen haben etwas zwischen die Zähne!!!
    Undankbares Volk hier auf der Erde….

  4. Wir wollten mal in der WG ein Schwein auf dem Balkon halten..oder zumindest immer ne Rinderhälfte in der Speisekammer haben..
    War recht witzig, als sich ein PETA Fetischist sich für ein freies Zimmer erkundigt hat…
    *schlachterplatte reich*
    Ich ess nur, was Augen hat und besser noch, wenn es mal nen Namen hatte
    (auch die Fettaugen in meiner Hühnersuppe)

  5. Richtig gruselig ist auch das UL-Plakat, an dem ich heut vorbeigefahren bin. Es zeigt viele verschiedene Tiergesichter (Schaf, Schwein Huhn etc), der Text lautet: “Ihr Menschen habt uns krank gemacht. Jetzt esst Ihr unsere Krankheit”. Brrrr..

  6. Also diese Themenvermischung nervt mich am allermeisten. Das war neulich schon so beim so genannten “Friedensbündnis”, die gegen Rechtsradikalismus demonstrieten, was auch sehr richtung und absolut zu unterstützen ist. Aber dass man dann gleichzeitig gegen Sozailabbau, Umweltdumping, … ist, macht das unglaubwürdig. Da wird ein sinnvolles Anliegen benutzt, um das eigenen politische Anliegen zu pushen.
    Als nächstes demonstiert die FDP gegen Rechtsradikalismus und für eine Steuerreform?
    Oder vielleicht die CSU gegen Rechtsradikalismus und für Frauen am Herd?

  7. Typische UL-Kommentare und UL-Diktion das Alles! Die Leute auf dem Foto sehen in der Tat nicht so aus, als hätten sie Freude an der Fleischeslust.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.