Zaunfrei und Spaß dabei

Zaunfreie ZoneUnd da soll noch einer behaupten, öffentlicher Protest führt zu nichts. In der gestrigen Sitzung hat der Planungsauschuss des Stadtrats die Empfehlung ausgesprochen, keinen Radweg am Kranenkai zu bauen und — aha! — auch keinen Zaun dort zu bauen. Das schon verzaunte Mauerstück soll wieder entzaunt werden und das Material soll anderweitig verwertet werden (vielleicht ein Zaun auf der Mauer der Festung? ;-)). Die Entscheidung fällt aber erst definitiv am Donnerstag in der Stadtratssitzung. Also Daumen drücken!

In der Sitzung sagte Stadtbaurat Baumgart laut Mainpost

“er habe ‘die klare Erkenntnis gewonnen, dass ein Zaun da nicht vermittelbar ist’ “.

Das klingt fast so, als halte er selbst den Zaun nach wie vor für notwendig, oder?

Wie dem auch sei: die Chancen stehen gut für unseren geliebten Kranenkai in Würzburg. Also schwingt euch wieder auf das Mäuerchen und lasst die Beine baumeln — aber nicht hineinfallen, sonst kommt der Zaun doch noch! 😉

6 Gedanken zu „Zaunfrei und Spaß dabei“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu