Rettet die Fußballwelt

Die Fußball-WM wirft ihren Schatten schon über das Land — und mysteriöse Dinge passieren. Die ultimative Waffe für den Sieg einer Fußball-Mannschaft würde in Tonga gefunden — und ist prompt verschwunden. Eine Verschwörung der Österreicher? Oder des Weltfrauenbundes? Geheimnisse über Geheimnisse, die Fußball-Weltordnung scheint bedroht … nur du kannst den Fußball retten…

Was wie ein Script für eine Dr. Fu-Manchu-Parodie klingt, ist der Plot für ein Alternate Reality Game (ARG), das an diesem Donnerstag startet. Bei dieser Art von Spiel verschwimmen die Grenzen zwischen Fiktion und Wirklichkeit. Ausgehend von ein paar Hintergrundinformationen muss eine Aufgabe gelöst werden, scheinbar reele Hinweise führen den Spieler immer näher zum Ziel. Auch werden teilweise andere Medien wie Telefon und SMS genutzt, sogar das Lösen von Aufgaben an einem konkreten Ort kann vorkommen. Der Spieler ist aber nicht alleine. Man kann sich mit anderen Spielern in Foren austauschen, Teamwork im virtuellen und rellen Leben ist erlaubt und erwünscht. Eine nette Erklärung der ARGs ist hier zu finden.

Und am Donnerstag, den 18. Mai 2006, startet eben dieses ARG. Die Einstiegs-Websites sind http://www.rettetdenfussball.de und http://www.norman-brenecke-institut.de, hier kann man auch jetzt schon in die Spielwelt schnuppern und die Charaktere etwas kennenlernen.

Zur Story hier ein Auszug aus einem Pressetext:

Die Geschichte nimmt ihren Anfang auf Tonga, einer kleinen Insel im Südpazifik: Professor Dr. Ernst Wissmann hat sieben Skulpturen einer alten
polynesischen Kultur gefunden, die auf eine frühe Form des Fußballspiels hinweisen. Sie bewahren ein mystisches Geheimnis, mit dessen Hilfe eine
Fußball-Mannschaft immer und gegen jeden Gegner gewinnen könnte.

Doch nun wurden sechs Skulpturen gestohlen. Fällt das Geheimnis in falsche Hände, steht die Existenz unseres Fußballs auf dem Spiel. Und das so kurz vor der Fußball-Weltmeisterschaft! Von den beiden Tatverdächtigen, Sergio Robledo Fernandez und Vaiola Kanongata`a, fehlt der Polizei jedoch jede Spur.

Professor Wissmann ist auf die Hilfe von Studenten und Fußballfans angewiesen. Sie müssen ihm helfen, die Skulpturen zu finden und den Fußball zu retten. Ein Bündnis von Helfern hat sich bereits unter www.rettetdenfussball.de zusammengeschlossen.

Was hat das Ganze mit Würzburg und damit mit dem Würzblog zu tun? Dieses Alternate Reality Game wurde von 11 Studenten der FH Würzburg-Schweinfurt konzipiert und entwickelt, und diese haben damit auch den Telekom Best Brains Award gewonnen.

Wer Lust hat, bei dieser Online-Detektivgeschichte mitzuspielen, der soll ab dem 18. Mai einfach die Webseiten
http://www.rettetdenfussball.de
http://www.norman-brenecke-institut.de
besuchen. Ich bin auf jeden Fall schon sehr gespannt auf diese Art von Spiel, es klingt zumindest sehr orginell.

Ach ja, zu gewinnen sind 3000 €, aber was ist schon Geld gegen Ruhm und Ehre — und einem netten Spiel! 🙂

Ein Gedanke zu „Rettet die Fußballwelt“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu