Füße in den Sand

Der Stadtstrand in WürzburgNach langem hin und her hat gestern doch mal der Würzburger Stadtstrand doch mal eröffnet — wenn auch nur im “Pre-Opening-Modus”. Offiziell wird der Stand am kommenden Dienstag von Pia Beckmann ins Rennen um die hart umkämpfte Sommergastronomie geschickt.

Heute habe ich dem Areal mal einen kurzen Besuch abgestattet. Das Wetter war nun nicht unbedingt strandgeeignet, Wolken und Wind haben meine kurze Hose doch in den Schrank verbannt. Und darum war es auch am Mainufer nicht soooo voll.

Den Stadtstrand zu beurteilen fällt mir im Augenblick noch schwer. Er ist hübscher geworden als ich erwartet habe — wenn man von den sehr unschönen Containern am Eingang (wohl für die Kasse und Küche) mal absieht. Wie die Lokalität dann wirklich klappt, funktioniert und sich “anfühlt”, dass muss man abwarten — wenn man wirklich wieder länger die Sonne scheint. Ein wirkliches Urteil schiebe ich also erst mal auf.

Der Stadtstrand in WürzburgAber eine winzig kleine Trinkprobe habe ich schon durchgeführt: der Prosecco auf Eis ist ganz lecker, nur mit 3,50 € mir etwas zu teuer. Die Cocktails werde ich demnächst mal lange und ausführlich testen! 😀 Auf der – meiner Meinung nach unglaublich häßlichen – Website des Stadtstrands kann man auch einen kleinen Einblick in die Karte und teilweise in die Preise nehmen. Und dort kann man auch sehen, ob der Strand gerade geöffnet hat oder geschlossen ist. Die Öffnungszeiten sind jeden Tag von 11 Uhr bis 23 Uhr. Normalerweise kostet er 3 € Eintritt (davon 2 € Verzehrbon), heute war der Eintritt frei. Wer weiß, wie lange noch.
Passanten sollen ja angeblich auch in Zukunft das Gelände umsonst durchqueren können, wie sie das allerdings organisatorisch lösen wollen, ist mir noch ein Rätsel.

Ein paar wenige Bilder habe ich gemacht, allerdings nur mit den Handy. Meine Digitalkamera ist … aber lassen wir das Thema! 😉

9 Gedanken zu „Füße in den Sand“

  1. prinzipiell ne gute idee, der strand.
    aber ich finde: eintritt nehmen ist dämlich
    und: hoffentlich ist das ganze nicht bald versnobt mit würzburger schickeria

  2. Na da darf man gespannt sein… schlecht finde ich die Idee eigentlich nur in der Hinsicht, das ich sie nicht zu erst gehabt und vermarktet habe…
    Apropos gespannt: Was ist nun mit dem 06.06.06? Klappts oder net? Weißt schon 😉 …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu