Events,  Intern,  Kultur,  Zeuch

1. Jahr Würzblog

Kurzer Rückblick

An einem lauen Junitag im Jahr 2005, zu Zeiten, als Junis noch Junis waren, saß ich an meinem Notebook. Und ohne Vorwarnung war sie da, die Idee. Die Idee, ein Blog über Würzburg zu schreiben. Was so in der Stadt passiert, die Veranstaltungen, die Leute, die Politik, die Kultur. Ich wollte kein persönliches Tagebuch-Blog verfassen, das überließ ich anderen Leuten. Das Blog sollte subjektiv, aber nicht zu intim werden. Fair, aber doch von meiner Meinung geprägt.

Noch war kein Gedanke da, dass das Blog “Erfolg” haben könnte und ein ganzes Jahr laufen würde. Ich wollte letztendlich einfach ein bisschen herumspielen und meinem natürlichem Drang zum Schreiben ausleben.
So habe ich mir WordPress heruntergeladen, die Domain “wuerzblog.de” reserviert, WordPress installiert und meinen ersten Artikel geschrieben.

Ich glaube nicht, dass der Beitrag über das Mozartfest von sehr vielen Menschen gelesen wurde. Überhaupt waren die Zugriffszahlen in den ersten Monaten sehr bescheiden. Aber das Schreiben machte mir trotzdem Spaß, eine Art “geistiger Selbstbefriedigung”.

Und dann kam der Tag, der ein Blog erst zum Blog macht: der erste Kommentar! Gut, so richtig zählen kann man ihn nicht, er beschränkte sich auf ein “Sehr richtig!” von einem anonymen Besucher. Aber der nächste “richtige” Kommentag sollte bald folgen. Frau Schaaf war die erste der Würzburger Blogosphäre, die sich im Würzblog gemeldet hat. Der Beginn einer wundervollen Freundschaft! 😉

Und so lief das Würzblog weiter. Die Anzahl der Leser stieg, die Besucher von Google & Co kamen immer öfter, die Kommentarzahl stieg. Ich passte die Software immer besser meinen Bedürfnissen an (es hat Vorteile, ein Webdesigner zu sein) und füllte die Linkliste mit Blogs aus und um Würzburg, die ich gefunden habe.

Der nächste Meilenstein in meinem Bloggerdasein war der 8. Dezember 2005. Da fand das erste “größere” Bloggertreffen in Würzburg statt — soweit ich das zumindest weiß. Bei diesem Umtrunk am Würzbuger Weihnachtsmarkt lernte ich die — mir im besten Fall aus Kommentaren bekannten — Blogger kennen. Und da merkte ich auch, wie bunt die Bloggerwelt doch ist. Dieser Haufen verschiedenster Menschen ist mir mit der Zeit doch recht ans Herz gewachsen.

Das Würzblog erlangte mit der Zeit einen gewissen Bekanntheitsgrad, trotz der sehr regionalen Thematik. Mittlerweile werde ich regelmäßig mit Veranstaltungshinweisen versorgt. Doch nach wie vor schreibe ich nur über Veranstaltungen, die mich auch in irgendeiner Form interessieren. Mag sein, dass ich deswegen auch viele Events nicht erwähne, aber es ist ein Blog und kein Veranstaltungskalender.

Wohin es mit dem Würzblog gehen wird, weiß ich selbst nicht. Die Lust zum Bloggen ist ungebrochen.

Das Jubiläum

Den 1. Geburtstag des Würzblog feiere ich natürlich. Wer will, kann gerne am heutigen Dienstag, 06. Juni 2006, um 19.30 Uhr in den Pleicherhof kommen und dort mit mir ein Schöppchen trinken. Zahlen darf jeder selbst! 😉 Siehe dazu auch die Einladung.

Würzblog in Zahlen

  • 288 Artikel
  • 1278 Kommentare (davon 192 von mir)
    Die Top-Ten:
    1. isnochys (136)
    2. PW (69)
    3. Rööö (60)
    4. Alex (Al Gore) (59)
    5. Frau Schaaf (57)
    6. Akurei (55)
    7. derdude (38)
    8. Robby (37)
    9. Phil (28)
    10. Kurt (26)
  • 1 Abmahnung
  • unzählige Tippfehler
  • 58 gefundene Würzburger Blogs
  • 3 erlebte Bloggertreffen
  • 352 vergebene Stichworte (sollte vielleicht mal aufräumen)

Blogger, Podcaster, Webentwickler und freier Journalist

34 Comments

Schreibe einen Kommentar zu Frau Schaaf Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.