• Events,  Kultur

    Sprayverlängerung

    Das Do-it-yourself-Kunstwerk darf am Unteren Marktplatz eine Woche länger stehen. Sprayer, Kritzler, Pinsler und Papper dürfen sich noch bis zu diesem Freitag an der Installation austoben. Bis Freitag sind von 16 Uhr – 18 Uhr auch noch Marlene Schlund und/oder Tanyo Dietz mit ein paar Dosen und Stiften vor Ort — zumindest wenn es nicht regnet.

  • Events,  Kultur

    Barbarossa Spectaculum – jetzt erst recht

    Siehe auch diesen Artikel Nachdem Ende letzten Jahres der Würzburger Gastronom und Veranstalter Matthias “Struppi” Strobel Insolvenz anmelden musste, war die Durchführung des Mittelalterfests “Barbarossa Spectaculum” ungewiss. Gerüchteweise sollte es doch stattfinden, keiner wusste aber wann, wo und mit wem das sein sollte. In vielen Veranstaltungskalendern im Internet steht nach wie vor der Termin Ende Juli. Doch jeder, der in der Zeit zur Festung Marienberg geschaut hat, musste feststellen, dass das nicht stimmt (Nein, Confect beim Festungsweinfest zählt noch nicht als Mittelalterband ;-)). Doch seit gestern kam Licht in das Dunkel. Der Veranstalter “Gesellschaft für Burgenmarketing” teilte mir per Mail den neuen Termin und Informationen über das Programm mit. Das…

  • Zeuch

    Bestohlener Blogger

    Stehlen ist blöd. Notebooks stehlen ist wirklich schlimm. Aber einem Blogger das Notebook stehlen geht überhaupt nicht. Dazu noch einem Würzburger Blogger! Falls du, ungeliebter Dieb, gestern das Notebook von Patrick “Werbeblogger” Breitenbach geklaut hast, dann gib deinem Gewissen einen Ruck und deponiere das Gerät mit einem Zettel “An Patrick Breitenbach, werbeblogger.de” in einer Kirche oder vor der Polizei. Oder gib in einem Kommentar an, wo er das Teil wieder finden kann. Auf jeden Fall: Rück das Notebook wieder raus!

  • Events,  Kultur

    Legales Beschmieren

    Sprayer und alle die es werden wollen, dürfen sich bis zum Freitag an einer Installation am Unteren Marktplatz austoben. Die “Skulptur”, die der Communicative Artist Frank Boil am letzten Samstag enthüllt hat, und die Silhoutte einer Stadt darstellt, ist genau für diesen Zweck aufgestellt worden. Unter Mitwirkung der FH-Studenten Marlene Schlund und Tanyo Dietz entstand dieses Mitmach-Kunstwerk zum Zwecke der kreativen Selbstdarstellung, des kunstvollen Austauschs und der Kommunikation (ein Briefkasten ist auch dabei — Schreiben ist erwünscht). Und so soll dieses Kunstwerk werden, was die Menschen wollen, das es wird. Es kann nach Herzenslust beklebt, beschrieben, bemalt, besprayt und vollgekritzelt werden. Der Zuschauer soll kein Zuschauer bleiben, sondern Akteur an…

  • Events,  Kultur,  Musik,  Preview

    Preview: Freakshow Festival 2006

    Zu Beginn meiner Studienzeit in Würzburg gab es noch den lokalen Radiosender W1. Dort erlaubte man sich noch so musikalische Eskapaden wie eine Sendung mit Progressive Rock, gestaltet von Charly Heidenreich. Und genau dieser Charly Heidenreich stellt seit ein paar Jahren in Würzburg das Freakshow Festival auf die Beine, das jetzt am Wochenende wieder stattfindet. Das Freakshow-Festival startet, bevor es startet, am Freitag mit einer Pre-Party im Immerhin. Ich vermute, dass dort der Meister selbst auflegen wird und dass bis in die frühen Morgenstunden gefeiert und getanzt wird. Am Samstag und Sonntag (29. Juli und 30. Juli 2006) steigt die eigentliche Freakshow dann ab jeweils 13 Uhr im AKW. Etliche…

  • Events,  Kultur

    Kino am kühlen Abend

    So langsam nervt es, das elend gute Sommerwetter. Und so ist man froh, den schönen Tagen doch etwas positives abgewinnen zu können. Und was gibt es schöneres, als in warmen Sommernächten unter freiem Himmel Filme zu schauen. Die Open-Air-Kino-Saison beginnt so langsam. So kann man jeden Montag im Biergarten des AKW bei einem kühlen Bierchen — oder in meinem Fall Weinchen — ausgewählte Filme abseits des Mainstreams anschauen. Heute können hartgesottene Naturen Funny Games erleben, ein Film, der nicht so harmlos ist wie sein Titel. Der Eintritt beim AKW-Sommernachtskino beträgt 3 €. Am 28. und 29. Juli 2006 zeigt das CinemaxX am Stadtstrand in Würzburg Der rosarote Panther (das Remake)…

  • Events,  Kultur,  Politik

    Kleine Demo, große Hitze

    Naja, viel waren es gerade nicht, die für die Lesben und Schwulen in Würzburg beim CSD demonstriert haben. Der Zug durch die Innenstadt war doch sehr übersichtlich. War es zu heiß? Kein Mut? Keine Lust? Keine Zeit? Oder doch vom Tanzen oder Loungen im Zauberberg zu verkatert? Im letzten Jahr waren doch deutlich mehr Homosexuelle und Sympatisanten unterwegs. Doch fairerhalber muss man auch erwähnen, dass überhaupt wenige Menschen in der Innenstadt waren. Und das lag wohl doch an den schweißbringenden Temperaturen. Da erhofft man ja fast für das nächste Jahr beim CSD Regen oder Schneefall, sonst wird das nie was mit der Öffnung des Trausaals.

  • Events,  Kultur,  Politik

    Der CSD 2006 ist eröffnet

    Zwei sich küssende Frauen, Pax und Justitia, begleiteten die Eröffnung des Würzburger CSD in Form eines Reliefs im Wappensaal des Rathauses. Auch wenn die beiden steinernen Mädels fast schon 10% des Publikums stellten, war die Stimmung bei den anderen Besuchern schon deutlich lebendiger. Die Europa-Abgeordnete Lissy Gröner sprach über die Entwicklung der Akzeptanz von Schwulen und Lesben in Europa und besonders Polen, wo zwar Verbesserungen zu sehen sind, aber den Homosexuellen noch starker Gegendwind entgegenbläst. Und natürlich wurde die Weigerung der Stadt Würzburg kritisiert, den Trausaal nach wie vor nicht für homosexuelle Paare zu öffnen. Aber wenigsten durfte ja schon mal die Eröffnung im altehrwürdigen Wappensaal stattfinden. Grußworte gab es…