Passamt Knoll

Nach der Fußball-Weltmeisterschaft kann in Würzburg nun der Allttag wieder einzug halten. Das heißt in Sommer: Weinfeste!

Das Weingut am Stein hat im WM-Jahr das Hoffest extra verschoben, um nicht mit der WM zu kollidieren. Aber an diesem Mittwoch beginnt es endlich. Wie jedes Jahr gibt es dort lecker Musik, lecker Wein und lecker Essen, vom 12. bis zum 24. Juli 2006.
Die Hoffest-Entusiasten können in diesem Jahr auch einen “Hoffest-Pass” erwerben. Damit muss man sich nicht mehr am Eingang anstellen, sondern kann jeden Tag kostenlos das Hoffest betreten. Der Pass kostet 13 €, lohnt sich also nur, wenn man öfters als 6 Mal zum Weingut Knoll will. Aber wie ich mitbekommen habe, schaffen diesen Schnitt viele Besucher locker. Den Pass bekommt man nur im Weingut selbst (vor dem Hoffest täglich von 14 Uhr bis 20 Uhr) und er ist nicht übertragbar.
Bleibt zu hoffe, dass nicht zu viele den Pass kaufen, sonst ist an der Passkontrolle auch wieder eine lange Schlange … 😉

8 Gedanken zu „Passamt Knoll

  1. Ich schlug pünktlichst um 20.00 Uhr bei Knolle und Soulsista auf. Die Band verstand es wieder, das Publikum mitzureißen bewegte auch einige mutige Männchen und Weibchen dazu, selbst auf der Bühne die Hüften kreisen und den Popo wackeln zu lassen. Klasse Vorstellung der Band. Leider stand meine Schwägerin, Gefährtin auf kulturellen Trampelpfaden, die wegen Biebelried-Staus erst verspätet ankam, ohne Einlassgarantie in dem Menschenschlangentraubenauflauf und sie zog es vor, auf der Juliuspromenade ein Eis zu lutschen. Es war bei Knoll einfach zu voll, es gab kaum ein Durchkommen durch verschwitzte, pappige, dennoch schwer parfümierte Leiber. Warum einige hirngestörte Personen mit gefüllten Weingläsern unbedingt in der ohnehin proppevollen dancing zone abhotten müssen, verschließt sich allerdings meinem geistigen Zugang. Rotweinflecken sind bekanntlich ziemlich hartnäckig und aus heller Sommerkleidung nur leidlich zu entfernen. Mich traf gottlob “nur” ein Schwall Rosé von einer tanzenden Gesichtsmumie, das bekomm ich raus! Die Schickimickibussis haben sich hier wirklich recht zahlreich gezeigt. Ich brauch das allerdings nicht nochmal wieder .. Schade, denn die Mucke war erste Sahne … Ich guck jetzt mal, wo Soulsista noch so fetzt … die James-Brown-Runde war aber auch wirklich geil …

  2. Doch, stimmt teilweise! 🙂
    Aber das stört mich doch nicht. Der Wein ist lecker, die Umgebung ist schön, was will ich mehr? Wenn ich immer darauf achten würde, was für Leute da sind, dann käme ich ja nirgendwo mehr hin … 🙂

  3. Bei mir hat das Knoll-Fest ja den Ruf, dass dorthin vorwiegend die Würzburger Bussi-Peinlichsytle-Society geht. Soll ich mich mit solchen Leuten dicht gedrängt in einem Hof drängen? Oder stimmt das mit den Schicki-Bussi-Muschi-Typen gar nicht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.