Kleine Demo, große Hitze

IMG_4986Naja, viel waren es gerade nicht, die für die Lesben und Schwulen in Würzburg beim CSD demonstriert haben. Der Zug durch die Innenstadt war doch sehr übersichtlich.
War es zu heiß? Kein Mut? Keine Lust? Keine Zeit? Oder doch vom Tanzen oder Loungen im Zauberberg zu verkatert? Im letzten Jahr waren doch deutlich mehr Homosexuelle und Sympatisanten unterwegs.
Doch fairerhalber muss man auch erwähnen, dass überhaupt wenige Menschen in der Innenstadt waren. Und das lag wohl doch an den schweißbringenden Temperaturen. Da erhofft man ja fast für das nächste Jahr beim CSD Regen oder Schneefall, sonst wird das nie was mit der Öffnung des Trausaals.

5 Gedanken zu „Kleine Demo, große Hitze

  1. @robby: Mir wäre das zu wenig gewesen. Da bin ich vielleicht romantischer veranlagt! 😉 Und da mir der Trausaal immer noch nicht romantisch genug war, hab ich auch noch kirchlich geheiratet! 🙂

  2. @nightrider: Wir Homos sind so scharf auf den Trausaal, weil wir genau so kitschig veranlagt sind wie Ihr auch. Ich für meinen Teil fand die Trauung mit meinem Gatten beim Notar absolut ausreichend.

  3. Aus dem selben Grund wie ich Hetero damals scharf auf den Trausaal war: um sich in einer angemessenen und würdigen Zeremonie das Ja-Wort zu geben. Wenn ich in der Stadt lebe, möchte ich auch in der Stadt — das heißt auch im offiziellen Ort dafür — heiraten dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.