SPD-Strand-Sprechstunde

Es ist schon interessant, in was für Mailverteilern das Würzblog mittlerweile ist. So ist mir gerade eine Mitteilung (mit Bild) der SPD Würzburg ins Postfach geflattert, die ich zumindest für … interessant halte.

Sprechstunde am Stadtstrand
SPD-Stadtrat lädt ein

Auf Initiative des SPD-Ortsvereins Sanderau lädt SPD-Stadtrat Marco Schneider am Montag, den 14. August, von 18 bis 20 Uhr zur Feriensprechstunde an den Stadtstrand ein. Zusammen mit dem Ortsverein Frauenland will er den Bürgern Rede und Antwort stehen.
“Im Sommer werden die Telefonsprechstunden erfahrungsgemäß wenig angenommen”, so Schneider. Und Thorsten Becker als Vorsitzender der Sanderauer SPD ergänzt: “Wir gehen dorthin, wo die Bürgerinnen und Bürger sind. Und die sind im Sommer nun mal am Strand.” Auch Andreas Sauer hofft als Vorsitzender der Frauenland-SPD auf Interessierte: “Auch wenn der Stadtrat Sommerpause macht: wir möchten Anregungen und Probleme der Bürgerinnen und Bürger aufnehmen und in politisches Handeln ummünzen.” Die Open Air-Sprechstunde findet nur bei schönem Strandwetter statt.

SPD PressefotoAha, das gute alte Konzept. Die Bürger da abholen, wo sie stehen — an der Theke! 🙂 Und zwar am Würzburger Stadtstrand.
Gewisse Vorteile kann man dieser Idee nicht absprechen. Nach dem fünften Cuba Libre kann man dem Stadtrat schon mal die Meinung sagen. Und nach dem Siebten glaubt man ihm sogar seine Wahlversprechen. 😉

Allerdings sind noch einige Fragen offen. Muss man die Cocktails selbst zahlen? Oder trinken wir die Stadtkasse leer? Herrscht Badehosen- und Bikinipflicht? Tritt die SPD später am Abend gegen die CSU im Beachvolleyball an? Werden beim nächsten Honky Tonk die Stadträte für die Sprechstunden über die Kneipen verteilt? Wird die CSU ihre Sprechstunden ins Studio Sommerlager und die Grünen ihre in den AKW-Biergarten verlagern?

Nun aber im Ernst. An sich ist die Idee nicht schlecht, die Parteisprechstunde in einem lockeren Rahmen stattfinden zu lassen. Doch an die Vorstellung, mit ein paar SPD-Politikern Cocktails zu trinken, muss zumindest ich mich noch gewöhnen. Aber mal sehen, ob am nächsten Montag noch ein freier Platz im Terminkalender ist — und ob wieder mal die Sonne scheint.

5 Gedanken zu „SPD-Strand-Sprechstunde“

  1. also … eigentlich ist es nicht so gedacht, dass ich die zeche für alle zahle. bin ja selbst nur ein armer journalist und habe statt einem geldbeutel eher zwiebelleder in der hinteren jeanstasche. aber eines kann ich wirklich schon mal versprechen: wer hier einen kommentar schreibt, am montag vorbei kommt und – ernsthaft – ein anliegen vorträgt bzw. mit mir über stadtpolitik diskutieren möchte, dann übernehme ich gerne für den- bzw. diejenige das erste getränk. mehr ist leider nicht drin … ich bin schließlich nciht bei der fdp …
    und marlene: unterschätze mal nicht das stehvermögen eines kommunalpolitikers in sachen promillevernichtung. wir sind da geeicht … 😉

  2. Also wenn der Herr Stadtrat Marco Schneider dorthin einlädt, dann verstehe ich das schon so, dass der auch meine Zeche zahlt. Ein nobler Zug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.