Ringpark im Regen

IMG_5414Nein, gerecht ist das nicht. An einem Wochenende voller Open-Air-Veranstaltungen so ein nasskaltes Wetter zu haben, ist nicht schön. Den Rittern auf der Festung in Würzburg wird schon die Rüstung rosten und die Mujuk- Blogger beim Taubertal- Festival werden hoffentlich auch genug trockene Wollsocken dabei haben.

Auch das Ringparkfest war vom Dauerregen betroffen. Und als am Nachmittag der Niederschlag nicht enden wollte, da war ich mir wirklich nicht sicher, ob das Fest überhaupt stattfindet. Das ließ sich nur vor Ort feststellen. Also durch viele Pfützen durch den Ringpark nach Klein-Nizza gestapft, und siehe da: trotz des wirklich miesen Wetters saßen doch überraschend viele Besucher unter den aufgestellten Schirmen und Pavillons. Auf der Bühne gab Dennis Schütze mit seiner Formation “Will Handsome” sein Bestes und ließ seine Gitarre krachen — und das mit Erfolg. Die Stimmung war gut, so gut, dass der Himmel später doch endlich aufriss und sein Blau entblößte.

IMG_5433Den Kindern machte das Wetter eh nichts aus. Sie sprangen im Regen auf der Hüpfburg herum, ließen sich mit — hoffentlich wasserfester — Schminke anmalen und lernten von Firlefanz das Jonglieren. Und im Regen sind sie bestimmt auch ein bisschen gewachsen.

Das Abendprogramm läutete Indian Roots mit ihrer indisch angehauchten Musik ein. Und kaum hatte es das regnen aufgehört, da trauten sich ein paar Tanzenthusiasten auf die Wiese vor die Bühne. Und so richtig rund ging es, als dann zum Schluss Nuevo Son den Ringpark mit lateinamerikanischen Rhythmen erzittern ließen.

Cocktails gab es gestern leider keine, das Wetter war wohl zu kalt. Glühwein gab es auch leider keinen, obwohl der bestimmt großen Anklang gefunden hätte. So musste ich bei Frankenwein und einer bodenlosen Kaffeetasse bleiben.

Fazit: Ob bei Regen oder Sonnenschein, das Ringparkfest macht einfach Spaß. Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt bloß schlechte Laune! 🙂

Flickr-Set gibt es hier.

5 Gedanken zu „Ringpark im Regen“

  1. Ja, Das Wetter war einfach sch……
    Die Indians war sch………… auch!
    Nuevo Son war cooll!! und die Sängerin ” BONITA”
    ja,ja war Super!!!
    Hans

  2. Achja das muss so um 18:46 gewesen sein *g* und die erste Band, diese indische Popmusik, hat mir mal überhaupt nicht gefallen und weils auch ziemlich frisch war sind wir auch ziemlich früh wieder abgehauen…

  3. Ich glaube dich gesehen zu haben war mir aber nicht ganz sicher weil ich dich nur von einem Foto kenne, bin mir aber ziemlich sicher.

    Gestanden bist du dort mit zwei Frauen und einem weiteren Mann und zwar in Höhe von einer Bank kurz vor dem Getränkestand.

    Das nächste mal wenn ich dich sehe quatsch ich dich an! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.