Raus aufs Land

In bayerischen Gemeinden ist nach dem Gesetz über den Schutz der Sonn- und Feiertage “Mariä Himmelfahrt” dann ein gesetzlicher Feiertag, wenn sich die Bevölkerung dieser Gemeinde überwiegend aus Angehörigen der katholischen Kirche zusammensetzt.Quelle: Bayerischen Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung

Tja, liebes Abtswind, Albertshofen, Altertheim, Aubstadt, Buchbrunn, Castell, Ermershausen, Geiselwind, Geroda, Gochsheim, Hasloch, Höchheim, Kitzingen, Kleinlangheim, Königsberg, Mainbernheim, Mainstockheim, Markt Einersheim, Marktbreit, Marktsteft, Maroldsweisach, Martinsheim, Maßbach, Mittelsinn, Obernbreit, Ostheim, Partenstein, Reichenberg, Remlingen, Rentweinsdorf, Rüdenhausen, Rödelsee, Schwebheim, Segnitz, Sennfeld, Sommerhausen, Sondheim, Sulzdorf, Thüngen, Uettingen, Untermerzbach, Wiesenbronn, Willmars, Winterhausen und Zeitlofs, ihr seid die Pechvögel in Unterfranken.

Maria Himmelfahrt ist für uns Würzburger natürlich die Gelegenheit, endlich man in Ruhe in Altertheim einkaufen zu gehen oder in Sommerhausen einen Schaufensterbummel zu machen. Als Revanche für den Mantelsonntag.

4 Gedanken zu „Raus aufs Land“

  1. Ich bin zwar aus so nem evangelischen Ort… Aber ich muss sagen das des den oberen schon immer egal war. Da wird mitgenommen was nur geht und das Rathaus macht auch dicht. So sind se halt, die evangelischen wenns was gratis gibt.

  2. Ja, schon schön dass christlich-katholische Feiertage auch in Würzburg vor allem der Besinnung darauf dienen, wo man am besten einkaufen gehen kann!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu