Blogs, Interview und Albernheiten

Dank einem stromlosen Vormittag kann ich erst jetzt etwas über das Bloggertreffen am Samstag berichten. Los geht’s!

Schön war’s! Mit Frau Schaaf durfte ich schon vor dem Treffen auf dem Straßenmusikfestival Mark Gillespie lauschen und ein Weinchen trinken, darum sind wir auch erst leicht verspätet im Gehrings angekommen. Und es waren auch einige da. Da wären die altbekannten Blogger wie AlGore, AlohaDan, Irisnansen, Phil, Frau Schaaf und Rööö, aber auch zwei für mich neue Gesichter, nämlich Johu und D4ylight. Als Specialguest erschien noch Axel Herber vom Unimaxx, der ein Interview mit uns führen wollte.

Und das hat er dann auch gehalten. Ich bin mir nicht sicher, aber er schien die Blogger in Würzburg für eine etwas homogenere Gruppe zu halten. Das ist sie aber überhaupt nicht — was ja auch gerade den Reiz ausmacht. Und so erhielt er auf jede seiner Fragen mehr Antworten, als Blogger anwesend waren. Und erschwerende kam noch dazu, dass wir — wie immer — auch wahnsinnig albern waren; die sinnvollen Antworten konnte man an einer Hand abzählen. 😉

Und so wird das Interview für Außenstehende doch sehr wirr zu lesen sein und den Eindruck erwecken, als bloggen da nur völlige Vollidioten. Ok, das ist von der Wahrheit nicht sooo weit entfernt! 😉 Auf jeden Fall wird es eine journalistische Herausforderung, daraus noch einen lesebaren Artikel zu basteln. Ich hätte da meine Schwierigkeiten! 🙂

Das nächste Bloggertreffen steht eigentlich schon fest. Am 12.12.06 gehen wir auf den Weihnachtsmarkt und ich bin nach wie vor dafür, dass wir danach alle gemeinsam in die Karaoke-Bar gehen! 🙂

Weitere Berichte über da Treffen gibt es hier, da, dort, hier und natürlich auch da, Photos gibt es im Flickr-Set.

Update: Das war Finnisch! 😉

(Flickr spinnt übrigens im Moment bzw. seit gestern bei mir ein bisschen. Mal lässt es Bilder weg, mal tauchen ähnlich getaggte, aber fremde Bilder bei mir auf und der Upload funktioniert auch nicht sehr prickelnd. Das scheinen wohl Nachwehen davon zu sein. Aber nicht aufgeben, das wird schon wieder laufen … ;-))

17 Gedanken zu „Blogs, Interview und Albernheiten“

  1. Karaoke? Ich sing Elvis!!!

    One for the money, two for the show, three to get ready, now go cat, go,…

    Ich finde die Korrekturfassung ein wenig stark gekürzt… außerdem geht ziemlich viel Flair verloren…

  2. Wie konnte ich AlGore nur vergessen … 😉
    Karaoke-Bar wird toll. Fahr halt mal kein Auto und lass dich von den Wogen der Feuerzangenbowle davontragen. 🙂 Oder lass dich von uns besingen! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.