Rundbuch’s coming home

Es ist ein Buch, es ist in Leder gebunden, es hat viele Seiten – und es ist witzigerweise rund: ein Sammelband aus der Hofbibliothek des Würzburger Fürstbischofs Julius Echter. Das einzigartige und lange verschollene Meisterwerk der Buchkunst kommt wieder in seine Heimat Würzburg zurück. Die Universitätsbibliothek hat das Buch in Tortenform bei einer Auktion in den USA ersteigert.

Vom 29. September bis Ende Oktober kann man das orginelle Werk im Fürstenbaumuseum in der Festung Marienberg bestaunen, danach wandert es zur Erforschung in die Handschriftenabteilung der UB.

Bilder des Buchs findet man hier und da.

2 Gedanken zu „Rundbuch’s coming home“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.