Filmriss im Schnittpunkt

Bei Nightwash wird ein Waschsalon zur Comedybühne. Beim Filmriss wurde ein Frisörladen zum Kino.

IMG_2857Am letzten Samstag wurden im Laden des Schnittpunkt am Ulmer Hof Kurzfilme von Studenten der FH Würzburg gezeigt. Und moderieren kann so einen Abend natürlich nur einer: Ich! 😉 Und auch nur einer kann ein paar seiner Stichwortzettel kurz vorher verlieren: Ich! 🙂

Acht Kurzfilme wurden gezeigt, vom Musikvideo, Liebesfilm, Werbespot und Animationsfilm war alles geboten. Und ich fand sie alle ganz gut. Man darf natürlich nicht vergessen, dass hier keine Millionenbudgets im Spiel waren. Aber für Arbeiten von Studenten waren sie wirklich ordentlich.
Danke übrigens an Steffi Spachmann für ihre Erklärungen, technische Hilfe und Zigaretten! 🙂

IMG_2889Getoppt wurden die Kurzfilme nur durch den Live-Act des Abends. Denn nach den Filmen traten die grandiosen Täubchen vom Titisee auf, die Chicken Wings der Volksmusik. Als Moni, Toni und Vreni ihren kommenden Hit “Florian” sangen und performten, da hat der Saal getobt — vor Freude! Großartig! Von den feschen Mädels wird man bestimmt noch viel hören.

Auch wenn Björnstar glaubte, nur kreative Designer in Sakkos und mit eckigen Brillen gesehen zu haben — IMG_2871ich habe mich in dem bunt gemischten Publikum recht wohl gefühlt, und das nicht nur wegen den Cocktails vom Soup-a-Tiki.

Ich fand diesen Abend sehr angenehm, obwohl ich ja “arbeiten” musste. Sowas könnte es öfters geben. Seien es Lesungen, Ausstellungen, Konzerte, Kabarett und Comedy, so ein Frisörladen kann eine tolle Kulisse sein.

Bilder vom Filmriss gibt es in diesem 23hq-Album. Danke auch an Birgit Grosse für einen großen Teil der Bilder.

Update: Auf Teresas Wunsch habe ich die Bild- und Albenlinks akualisiert. 🙂

ralf

Blogger, Podcaster, Webentwickler und freier Journalist

Das könnte Dich auch interessieren …

9 Antworten

  1. Ralf sagt:

    Ich durfte sollte vorher nichts darüber bloggen, sonst hätte die Gefahr bestanden, dass es noch voller geworden wäre. 😉

  2. irisnansen sagt:

    schade wir wären gerne gekommen haben aber leider nix mitbekommen 🙁

  3. meriko sagt:

    ups, da hab ich wohl drübergelesen 😉

  4. Phil sagt:

    Moderator? Du wirst ja echt langsam ne Lokalgröße… eigentlich könnte man dich bei den nächsten Stadtratswahlen ins Rennen schicken..

  5. Helene sagt:

    @ichnochys: Verstehe ich nicht. Der Abend hieß doch Filmriß. Und das Publikum schaut doch ganz normal aus. Oder stehe ich auf der Leitung?

  6. isnochys sagt:

    Ja lieber Himmel, wie siehts denn dort aus?
    Hat die Hälfte des Publikums das Motto des Abends zu ernst genommen?
    Fotos können manchmal einfach nur unvorteilhaft sein
    :))

  7. Ralf sagt:

    @meriko: Am letzten Samstag war das. Und sie waren spitze! 🙂

  8. meriko sagt:

    nein, das war heute? die täubchen vom titisee hätte ich mir gerne angeschaut. silke k. hat mir das ja wärmstens empfohlen, aber so ist das halt wenn man auch noch abends arbeiten muss 🙁

  1. 21. Januar 2007

    […] Wer damals nicht beim Filmriss im Schnittpunkt war, der kann sich auch das Kammerflimmern geben. Doch die beim Filmriss waren werden wohl die Hälfte der Filme schon kennen. […]

Schreibe einen Kommentar zu Phil Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.