Gude Bauden in Frangen

Es ist ja nicht so, dass aus Würzburg nichts Gutes kommt. So bekommen heute Würzburger Architekten eine Auszeichnung für gute Bauten in Franken.

Die Architekten Jochen Hofmann, Karlheinz “Charly” Keicher und Manfred “Chester” Ring werden zusammen mit Reinhard May (Inneneinrichtung) für den Anbau am Weingut am Stein ausgezeichnet. Der Preis, der vom BDA Unter-, Mittel- und Oberfranken vergeben wurde, wird heute im Neuen Museum in Nürnberg verliehen, wo die Arbeiten auch bis zum 12. November 2006 ausgestellt sind.

Zumindest hoffe ich, dass sie heute den Preis bekommen. Nicht dass sich der BDA in der Wettbewerbsentscheidung gar nicht verschrieben hat und wirklich das unbekannte Weingut Austein gemeint hat. 😉

ralf

Blogger, Podcaster, Webentwickler und freier Journalist

Das könnte dich auch interessieren …

3 Antworten

  1. Alles gude kommd aus Frangn! Mia ja schliesslich a!!

  1. 4. Dezember 2006

    […] Als ich heute morgen viel zu spät in das Gemeinschaftsbüro kam, da stand er auf dem Küchentisch — der Antonio-Petrini-Preis 2006. Der Preis wird von der Stadt Würzburg für Architektur, Städtebau und Umwelt vergeben. Er wurde den Bauherren Sandra und Ludwig Knoll für den Anbau am Weingut am Stein verliehen; realisiert wurde der Bau vom Architekturbüro Hofmann Keicher Ring und Reinhard May. Die Jungs räumen zur Zeit die Preise nur so ab … […]

  2. 8. Dezember 2006

    […] Die Ausstellung der Werke des BDA-Preises »Gute Bauten in Franken« ist von heute bis zum 7. Januar 2007 im Treffpunkt Architektur in der Herrenstraße zu betrachten. Die Öffnungszeiten stehen allerdings völlig in den Sternen. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.