Frängisch,  Kultur,  Zeuch

Fränkisches Hochzeitsessen – Kochen mit Würzblog-Rezept

Hier in Franken gibt es ja schon viele leckere Gerichte. Aber man kocht sie viel zu selten. Doch heute war es mal wieder soweit. Passend zum schönen Herbstwetter gab fränkisches Hochzeitsessen — Rindfleisch mit Meerrettich (Gree) und Nudeln. Nicht sehr schwer zu kochen, es braucht nur seine Zeit.

Zutaten (für 2 Personen)

  • 500 Gramm Tafelspitz (Greeflääsch = Rindfleisch)
  • 1 Stange Meerrettich
  • 2 gelbe Rüben (Karotten)
  • 2 Zwiebeln
  • Sellerie (so groß wie der große Zeh)
  • 2 Lorbeerblätter
  • 0,25 Liter Milch
  • 75 Gramm Butter
  • Muskat (frisch gerieben)
  • 300 Gramm Bandnudeln
  • Semmelbrösel (nicht dieses blöde feine Paniermehl)
  • Salz (logisch)
  • Pfefferkörner
  • Preiselbeermarmelade
  • Taschentücher

Fränkisches Hochzeitsessen braucht Geduld

In einen Topf gibt man 2 Liter Wasser, dann ein paar zerkleinerte gelbe Rüben, Zwiebeln, Sellerie und Lorbeerblätter dazu, natürlich auch Salz und Pfeffer(körner).

Wenn das Wasser kocht, kommt auch das Rindfleisch in den Topf. Danach hat man mit dem Fleisch eigentlich keine Arbeit mehr. Es soll einfach nur 120 – 180 Minuten in der heißen, aber nicht kochenden Brühe ziehen. Dann wird es butterzart!

Meerrettich — es wird scharf

Geriebener Meerrettich
Geriebener Meerrettich

Für die Soße braucht man neben den Zutaten eine Schüssel, eine Reibe — und ein Päckchen Taschentücher. Den Meerrettich reibt man nun fein in die Schüssel, auch wenn die Augen tränen ohne Ende.

Die Butter wird in einem kleinen Topf geschmolzen, mit dem Mehl bestäubt und die Pampe (Einbrenn) kurz aufgekocht. Dann die Milch mit rein und den geriebene Meerrettich hinterher. Noch ein eine Prise Salz und Muskat mit in die Soße – fertig. Einfach ziehen lassen und evtl. vor dem Servieren noch mal ganz kurz aufkochen.

Je nach Schärfe des Meerrettichs kann man die Soße auch noch mit Milch weiter verdünnen. Aber ein bisschen weh tun sollte er noch.

Die Nudeln werden gekocht, kurz bevor das Fleisch fertig ist. Lecker ist es auch, wenn man dann die gekochten Nudeln noch in Butter und Semmelbröseln ganz kurz anbrät.



Das hoffentlich nun sehr zarte Rindfleisch aus der Brühe nehmen und in Scheiben schneiden. Die Brühe nicht wegschütten, daraus kann man — evtl. auch schon als Vorspeise — noch eine leckere Suppe machen.

Süßes nicht vergessen!

Fleisch, Soße und Nudeln je nach guter Erziehung und Hunger auf die Teller geben — und einen großen Klecks Preiselbeermarmelade nicht vergessen. Dazu einen guten Frankenwein, zum Beispiel einen gut gekühlten Schoppen Silvaner (wir hatten einen Silvaner vom Julius-Spital in Würzburg).

Guten Appetit — mir hat’s geschmeckt! 🙂

Fränkisches Hochzeitsessen - Rindfleisch (Tafelspitz), Meerrettich und Nudeln mit Preiselbeeren
Fränkisches Hochzeitsessen – Rindfleisch (Tafelspitz), Meerrettich und Nudeln mit Preiselbeeren



Blogger, Podcaster, Webentwickler und freier Journalist

19 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.