Das AKW gedenkt Freddie Mercury

Auch wenn ich der Musik jenseits des Mainstreams (Nein, das ist nicht die Strömung des Mains … ohhhh, Wortspielkassen ;-)) sehr zugeneigt bin, so bin ich doch mit dem Rock und Pop in den 70er und 80er Jahren aufgewachsen. Und ich gestehe — ich war und bin ein großer Queen-Fan.

Morgen jährt sich der Todestag Freddie Mercurys zum 15. Mal. Im AKW in Würzburg findet deswegen eine großes Queen-Special statt. In der Kneipe werden ab 20 Uhr Videos mit dem Best of Queen, Solo, live und Coverversionen gezeigt. In der Disco findet ab 22 Uhr die Gay-Disco mit dem Freddie Mercury-Special statt — aber die haben bestimmt nichts gegen ein paar heterosexuelle Queen-Fans. Ein Teil des Eintritts wird dem Mercury Phoenix Trust gespendet.

ralf

Blogger, Podcaster, Webentwickler und freier Journalist

Das könnte Dich auch interessieren …

4 Antworten

  1. Robby sagt:

    Ja, die guten alten Queen! Auch wenn ich heute voll den Lachreiz bekomme, sobald ich Filme von damals sehe: Freddie mit Brusthaartoupet und enger Radler-Träger-Hose, vorne ausgeschnitten bis zum Schambereich. Und dazu der superschwule Schnauzbart und das Pferdegebiss. Bohaahh. Aber als staubsaugende Hausfrau in “I want to break free” ist er einfach ungeschlagen!

  2. isnochys sagt:

    Kein Radio hören ist eine gute Alternative.

    Glaub, hier in Stgt gibts mal wieder keine Gedenkfeier..

  3. ThomasL sagt:

    … trotzdem, wenn ich noch einmal diese unsäglich schwülstige auf Bayern 3 gut gelaunt anmoderierte “Bohemian Rhapsody” morgens beim Duschen hören muss, dann bring ich mich um.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.