Kein Public Viewing, wenig Queen, viel Fantastique

Abende können ganz anders ablaufen als geplant.

Das Public Viewing des Streitgesprächs im Gehrings ist an einem klitzekleinen technischen Detail gescheitert. Telefonisch wurde mir gesagt, das Gespräch anzuschauen sei eigentlich kein Problem. Eingentlich. Uneigentlich ist es ein enormes Problem, wenn man gar kein tv touring empfangen kann oder zumindest nicht weiß wie und wo. Aber wie ich bei Al Gore lesen durfte, hab ich nicht viel verpasst.

Nun gut, das war noch zu verkraften. Später ging es zur Queen-Nacht ins AKW. In der Kneipe wurden Queen- und Freddie Mercury-Videos gezeigt. Komischerweise wurde der Ton scheinbar nicht von der DVD genommen, sondern von einer eigenen CD. Und so hinkte der Ton dem Bild immer ein paar oder auch mehr Sekunden nach — was einen in den Wahnsinn treiben kann. Später am Abend wurden einfach irgendwelche Queen-Videos gezeigt und dazu wurde irgendwelche Queen-Songs gespielt, das war deutlich erträglicher.

In der AKW-Disco war ja ein Freddie-Special der Gay-Party. Da habe ich dann mal so um Mitternacht hingeschaut. Und es war erstaunlich: Die Hälfte des Publikums war heterosexuell! Exakt die Hälfte. Woher ich das so genau weiß? Nun, ich war die heterosexuelle Hälfte des Publikums! Die andere Hälfte war ein ca. 30jähriger Schwuler, der ähnlich verwundert wie ich in einer völlig leeren Disco standen. Die Kasse war schon abgebaut, die Theke machte schon kopfschüttelnd Schluss. Keiner konnte es sich erklären, warum denn wirklich niemand zu dieser Veranstaltung kam.

In der kaum gefüllten AKW-Kneipe lauschte ich noch ein Liedern aus alten Zeiten, dann gab es nur noch eine Lösung für den Abend. Die Disco Fantastique im Standard!
Die Musik machte Laune, lustige Menschen waren da, der Cuba Libre schmeckte … da wurde dann endlich alles gut.

16 Gedanken zu „Kein Public Viewing, wenig Queen, viel Fantastique“

  1. Nein, es ist nicht die letzte Disco Fantastique!

    Ich weiß nicht, wie das Gerücht in die Welt geraten ist,
    aber wir wollen natürlich mit Euch weiterfeiern! Und dafür
    haben wir auch schon Termine bis April ausgemacht…

    Ich persönlich habe dann eine regelmäßig wiederkehrende
    Pflicht, Würzburg einen Besuch abzustatten und ich hoffe,
    das gefällt nicht nur mir gut…

    Bis bald, z.B. am Donnerstag, den 21. Dezember im Standard zur
    Weihnachstedition der DISCO FANTASTIQUE…

    Pierre Lavendel

  2. @comtesse: Ich weiß immer alles? Das wüsste ich aber … 😉
    Bilder von der letzten DF gibt es hier, allerdings wahnsinnig unscharf, ich war nicht so in Fotolaune.

    Und ob das die letzte Fantastique war? Pierre Lavendel, wohl das Rückrat der Disco, verlässt ab Januar Würzburg und stürzt sich ins Arbeitsleben. Wie es dann mit der Disco Fantastique weitergeht, weiß ich nicht, aber ich frag mal nach, ob das schon Pläne geschmiedet werden.

    Huch, ein Blind Date … ich bin doch verheiratet … und zu alt für so was … 😉

  3. @ Ralf: Du weißt doch immer alles…
    Gibt es eigentlich Fotos vom Standard-Abend?
    War das wirklich das letzte mal Disco fantastique?
    Und, ja, hätte ich gewußt, dass du auch da hin willst hätte ich dich selbstverständlich angerufen und mich mit dir verabredet – blind date… 😉

  4. @ Nochmals Queen: das erste Video zu Bohemian Rapsody von Queen ist ja irgendwo aus Mitte der 70iger Jahre. Dafür hat es sich bestimmt auch gelohnt. Aber nicht vergessen: “We are the Champions”.

  5. Die lieben Schwestern sind vermutlich so sehr auf die gewohnten Gay-Events eingeschossen (erster Samstag im Monat akw, dritter Freitag im Monat Zauberberg), dass sie diesen Außer-der-Reihe-Queen-Gay-akw-Event wohl einfach nicht mitbekommen haben.

  6. @An die übrig gebliebenen

    – im Gehrings kein TV-Touring

    – im AKW kein Ton und auch kein hetero

    – rette sich wer kann in cuba libre

    Also: “wärst daham geblieb`n die Bibel gelies`n, s´´wär besser g`wiesn”

  7. Da habe ich mich also richtig entschieden. Zunächst hatte ich das Queen-Special auf dem Programm, habe leider(oder Gott sei Dank) keine Mitstreiter gefunden um dann im Endeffekt im Standard zu landen. Geil..
    Da bleibt nichts anderes zu sagen.

  8. Merkwüdig. Aber manchal weiß man wirklich nicht, was uns Menschen treibt.

    Das sagte auch Mal der damalige RTL-Chef Thoma. als sein Sender vor Jahren bei der Erstaustrahlung von ET ‘ne geringere Einschaltquote hatte als irgendein anderer mit der fünfhunderttausendsten Wiederholung eines Hans-Moser-Streifens.

  9. Da scheint das AlGore Virus um sich geschlagen zu haben.
    Kunstbanausen, die kein Queen mögen!
    :))

    War vielleicht der Eintritt zu hoch?

    Kann doch nicht sein, dass mit mir 30% der Würzburger Queenfans abgewandert sind
    :))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.