Das Würzblog und der Bowlenstand

Brief Bowlenstand
Dass das Würzblog in Würzburg einen Namen hat freut mich schon. Doch heute morgen war es mir doch der Ehre zu viel. Da kam ein Brief bei mir an mit der Anfrage, einen Bowlenstand am Stadtfest 2007 zu genehmigen.

Ich genehmige das gern, doch weiß ich nicht, ob die Stadt Würzburg sich von davon beeindrucken lässt. 😉

11 Gedanken zu „Das Würzblog und der Bowlenstand“

  1. Ich wurde mich auch ziemlich korrupt zeigen und den Stand gegen einen Haufen Gutscheine genehmigen. Sie fragen doch dich, ob du was dagegen hast. Zeige Rückgrat, nenne einen hohen Preis und falle dann um. Ob du befugt bist? Egal! Hauptsache, du hast Gutscheine fürs Bowling!

  2. @diemarlene: Ja, am Wagnerplatz, gut Idee. Am Besten beim Weinfest … Kesselfleisch mit Melonenbowle, lecker! 😉

    @MatzeLoCal: Nur wenn wir ca. 100 Getränkegutscheine kriegen 😉

  3. Was wundert mich wohl am meisten?

    • Daß man sich an Dich wendet, wenn ALKOHOL verkauft werden soll?
    • Daß man sich an DICH wendet, wenn Alkohol verkauft werden soll?

    oder

    •Daß Du dem netten Herren nicht schon längst völlig unbürokratisch den Wagnerplatz zugewiesen hast?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu