Häuschen wechsel dich

Die VR-Bank zieht in das Petrinihaus am Unteren Markt, S. Oliver zieht in die VR-Bank am Oberen Markt mit einem “Flagshipstore” (klingt groß), der Hugendubel zieht in den ehemaligen Breuniger über die Straße.

Da soll einer sagen, in der Innenstadt tut sich nichts. Ich traue mich ja kaum noch Würzburg für längere Zeit zu verlassen, aus Angst mich danach nicht mehr zurecht zu finden. 😉

17 Gedanken zu „Häuschen wechsel dich“

  1. Keine Arcaden, bitte auch keine Veränderungen in der Innenstadt – am besten lassen wir alles so, wie es ist, oder?

    Wäre es besser, wenn Leder Meid monatelang leer steht? Im Übrigen sind das ja alles nur Gerüchte, man sollte also erst mal abwarten.

  2. Auch Hurra: Die wollten offensichtlich alle in die ARCADEN – nur daraus ist nix geworden. Deshalb stärken diese Fastfood-Ketten die Innenstadt. Weil wir noch keine haben.

    Giemaul

  3. Guten Morgen,
    hier noch ein paar Neuigkeiten, die sich in der Stadt rumsprechen. Angeblich kommt in das “Leder-Meid”-Geschäft in der Schönbornstraße ein BurgerKing. Und in der Plattnerstraße soll noch ein Subway eröffnen.

  4. das ist ja interessant, was sich da in der Innenstadt tut. Scheint ja so zu sein, dass die Innenstadt an ein wenig Attraktivität gewinnen kann. Ob Flaggschiff oder Super-Mercado. Und die “schlechten Verlierer” lecken noch immer ihre Wunden.

    Giemaul

  5. @rööö: Wenn Arcaden, dann wird wohl ein Saturn drin sein.

    @al gore: Das stimmt. Wobei ich immer noch nicht weiß, was das eigentlich sein soll. Einfach ein Klamottenladen, nur größer und schicker? Oder was?

    @diemarlene: Ist das Fieber jetzt auch oben angekommen? 😉

  6. Oh. Hab mich ein bissle falsch ausgedrückt und dann falsch weiter gedacht.
    Neu -> (umstrittener) Neubau
    Trotzdem is genug Platz für neue Geschäfte in der Innenstadt. Aber wer tut sich das noch freiwillig an.

    Zum Thema Saturn: Wir werden in Wü wohl keinen Saturn kriegen, der nächste ist in SW, wir haben 3x Mediamarkt. Was bringt da ein Saturn?

  7. wenn s.oliver in würzburg wirklich einen flagshipstore eröffnet, dann wär das der hammer. ende 2006 war ich in dem in münchen und muss sagen: WOW. das ist nich einfach nur ein neuer klammottenladen, das ist ein tempel für den viele bestimmt extra nach würzburg fahren so wie ich nach münchen gefahren bin.

  8. Hab ich irgendwas von neu geschrieben? Die Überschrift hab ich nicht völlig grundlos gewählt.

    Es fragt sich auch immer noch, was die Arcaden Neues nach Würzburg gebracht hätten oder bringen werden. (Saturn lass ich nicht gelten ;-)) Aber ich möchte auch — zumindest an dieser Stelle — die Diskussion nicht schon wieder losbrechen … 😉

  9. Neu. Naja.
    Die ziehen doch alle nur um. Wenn der S.Oliver-Store aufmacht, wird der andere um die Ecke dicht gemacht.
    Die VR-Bank zieht auch nur um, der Hugendubel auch. Also keine neuen Geschäfte.

    Die einzige Möglichkeit für was ganz Neues wäre das jetztige Hugendubel-Gebäude. Aber das dauert wohl noch bis die umziehen.

    Ich stimme Alex zu, die Chance war gut, aber nicht genutzt. Doofe Arcadengegner…
    (Ich hoffe ich zettel nicht schon wieder ne Diskussion an ;))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu