Ich bin ein Kulturprozessor

Zum 5. Geburtstag des Kulturspeichers in Würzburg sind nun auch T-Shirts mit dem Aufdruck “Ich bin ein Kulturspeicher” erhältlich.

Ich will einfach nur ich sein. Nicht Papst, Deutschland oder Kulturspeicher. Und wenn schon, dann möchte ich auf keinen Fall Kultur speichern. Die Kultur nur aufheben und zum Abruf bereithalten — das wünscht sich doch niemand.
Um ein Bild aus der Computertechnik zu nehmen: Ich will nicht der Speicher, sondern der Prozessor sei. Die Kultur verarbeiten, die ich aus den Speichern abrufe — dabei geschieht etwas, egal ob das Ergebnis nach Außen über die “Grafik- oder Soundkarte” spürbar ist.
Kulturprozessor, das bin ich und will ich sein. Leider nur Single-Core! 😉

Die 19,90 € für das T-Shirt werde zumindest ich mir sparen.

27 Gedanken zu „Ich bin ein Kulturprozessor

  1. Was ist das denn? Clash of Cultures?

    Ist es alles nicht einfach viel einfacher: zum Kulturspeicher-Geburtstag wäre ein T-Shirt mit der Aufschrift “Ich bin ein Kulturprozessor” doch wohl irgendwie nicht so richtig passend gewesen 😉

    Sonst ist es doch wurscht, ob man Kultur speichert oder prozessiert oder konsumiert oder produziert oder die Cosmopolitan liest oder dieses Jahr 30 wird…

  2. Nein, ich hatte nur die aberwitzige, leise Hoffnung, an Dir ist noch irgenetdwas Sympathisch-Echtes, aber Du bist nur ein Zyniker.

    Viel Erfolg noch im Vergraulen von Leuten, so bleibt man unter sich im Blog.

    Im Fachjargon: *OBERTROLL!* Hier ist Dein *FISCH* — aber nicht alles auf einmal runterwürgen. Gratuliere zum Erfolg! Hoffe Ralf freut sich auch über solches Verhalten in seiner BLOGhütte.

  3. Tilt, isnochs! Du bist halt ein echt armer Wicht im egomanem Größenwahn.

    Verspotte bitte andere Leute, Du bist meine Zeit nicht wert.

    Ciao.

  4. Seit wann dürfen denn Cosmopolitan Leser Rechnungen über Pseudopsychostunden schreiben?

    Da mußte jemand wohl ein bißchen Druck ablassen.

    Kommunikationsmangel schein heutzutage ein großes Übel unter einigen Weltverbesserern zu herrschen.
    Habt aber schon viel erreicht;)

  5. Nichtssagendes ist es nur für denjeneigen, der zu egozentrisch, zu sehr mit seiner eigenen kleinen Welt beschäftigt ist, als dass er/sie noch merken würde, wenn sich alles um ihn/sie herum bemüht, doch keine Botschaft mehr wirklich durchdringt.

    Das pyhsische Alter und gar die körperliche Größe sagt leider gar nichts über die implementierten und erlernten Kleinkindmechanismen in den Verhaltensmustern aus Selbstmitleid und Ich-Isolation von der realen umgebenden Welt, die unablässig für das Unverstandensein und die Ablehnung verantwortlich gemacht wird. Ein häufiges Phänomen inzwischen in der Generation, die im “Reality Distortion Field” ersatz-lebt.

    Ehrlichen Respekt vor Deinen Survival-Leistungen in der Wildnis! Sich in einer Community ohne schmerzliche innere Zerrissenheit einzufügen, ist jedoch nicht weniger respektabel, aber mindestens eben so herausfordernd für jeden Menschen. In Deinem Alter durchaus ein üblicher Prozess.

    Aber ich höre lieber auf zu “psychologisieren”, sonst muss ich Dir glatt noch eine Rechnung irgendwann schicken 😉

    “Wir Erwachsenen” haben wenigstens in den 68er’n oder 80er’n noch FÜR etwas gekämpft, uns für etwas eingesetzt, nicht nur GEGEN die böse, böse Welt passiv polemisiert oder resigniert. Das ist ein kleiner, aber feiner Unterschied, der Dir noch nicht aufgegangen ist, scheint es.

    Good day!

  6. Bitte gerne.
    Bin Jahrgang 77
    1,91 klein
    bring 80 kg auf die Waage
    hab keine Probleme damit 6 Wochen ohne zivilisation zu überleben.
    Ich weiß, ihr Erwachsenen habt das ja schon alle in den 68ern miterlebt.
    :))
    Als Schlachtfeld wähl ich mal..Diablo 2.

    Wenn hier schon Nichtsagendes geposted wird, will ich mich auch beteiligen!

  7. PS: Ooooops, jetzt schreib ich nicht nur mehrfache öööö, sondern auch noch ein “i” zuviel … naja, hast schon verstanden, denk ich. Wo ist hier die Vorschaufunktion? *lol*

  8. Danke Rööö,

    aber nööö,
    denn (1.) hau’ ich keine trotzigen Kinder,
    und (2.) ist Gewalt die Kapitulaition des Geistes! 😉

    Tut mir leid, die Show fällt leider aus, es sei den Du findest noch ein anderes “Opfer” für unseren isnochys?

  9. @isnochys

    Du kannst einem echt leid tun. So jung und schon so abgerotzt … die ganze Welt ist gegen Dich und doof und ungerecht … aber Du weißt dennoch alles besser. Na denn: “Wer sich selbst begräbt ist länger tot.”

    Auf Teufel komm raus Leute, die du gar nicht mal KENNST, nur weil sie eine andere Meinung, eine anderes Empfinden, ein etwas anderes Erleben haben, mehrfach blöd anzumachen, rechtfertigt das dennoch nicht.

    Und nun mag ich echt mich nicht mehr mit trotzigen Kindern rumbalgen. Get yourself a life!

    —————-
    (Sorry @Ralf, aber es musste mal sein!)

  10. @isnochs:

    OK, das wird mir nun zu sehr nit-picking, aber zum Glück weißt DU ja alles über die komplexe (Tech-)Welt offenbar und hast es mir jetzt erklärt. Ist das Ego zufrieden?

    PS: Wenn zwei vom Gleichen reden, muss das noch lange nicht dasselbe sein! Die Ebene hinter der Oberfläche … aber das führt zu weit, fürchte ich.

    Ach noch was: Esel sind übrigens nachweislich sehr kluge Tiere!

    Good day.

  11. Dann hastdu Ralfs Artikel entweder nicht gelesen, oder falsch verstanden.
    Er bezieht sich nur auf die technische Seite.

    Dass ich verkappt bin, mag ja stimmen, aber meine Agressionen kann ich sehr wohl für mich BEHALTEN*schnaub*

    *lach*

    Der Speicher enthält nur informationen, er weiß nichts.
    dass 2+2=4 ergibt, kann der Speicher nicht wissen, lediglich die Zahlenfolgen enthalten.
    Der Speicher ist nichtmal ausführender Knecht, sondern nur der Esel, der dem Knecht folgt.
    🙂

  12. @isnochys

    Wenn Du an den nackten Tech-Worten klebst, ohne den Sinn dahinter zu sehen, kannst Du nicht begreifen, worum es mir ging. Doch ich denke, es geht Dir wohl eher um den “prinzipiellen” Widerspruch oder ums recht behalten? Deine Worte strahlen verkappte Agression aus. Schade.

    Sei Dir gegönnt. Ich schließe mich dennoch lieber sushi’s Post an: “Der Prozessor ist der ausführende Knecht.” Man braucht wohl beides … für ein funktionierendes System.

    Intelligent processing! 😉

  13. Ohne den Prozessor ist der Speicher nur ein tumbes Stück Metall.
    Und moderne Speichermedien halten nichts über Jahre.
    Versuch mal ne 10 Jahre alte CD zu lesen.
    Speicher schaffen die Kreationen nicht.
    “Dauerhaftes Verändern, stetes Wachsen..”
    schön dahergeredet, hat aber nichts mit einem Speicher zu tun.
    Wenn sich was in deinem Speicher ändern würde, hättest du mehr als ein Problem in deinem Computer!

  14. Hmmmmm … mal sehen … also:

    Moderne CPUs veralten denoch rasend schnell, werden ausgetauscht und wandern auf die Recyclingfarmen (bestenfals!).

    Speichermedien er-halten die Bits & Bytes an Infos für Jahre, möglicherweise Jahrzehnte, man/frau greift immer wieder auf sie zu, bindet die Daten in neue Projekte und Prozesse ein, verknüpft diese mit neuem Input, erzielt inspiriende Ergebnisse … schafft kreative Kombinationen.

    Der Output kann neuer Input werden und wandert wieder in den Speicher. Dauerhafte Veränderung, stetes Wachsen der gespeicherten Inofobits.

    Hmmm … ich bin doch gerne ein “Kulturspeicher”, denke ich.

    “May The Data Be With You!” 😉

  15. wieso nur Single Core?
    Wenn du Dual Core wärst, würden wir uns alle Gedanken und Sorgen machen
    :))

    Ohne die richtigen Schnittestellen, kommst du als Prozessor doch garnicht an den Speicher ran;)

    Wo ist denn das Kulturbios?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.