Noch unbenannter Podcast, Ausgabe # -1

Der Podcast ist jetzt da zu finden, wo er hingehört: bei wuerzmischung.de.

Ein Podcast über Würzburg ist im Entstehen, im Moment produziert von Frau Schaaf und vom Würzblog. Die erste Sendung ist gemacht. Zum Inhalt:

Namenschwierigeiten. Noch vor der Nullnummer. Über Peter Lustig. Über was podcasten wir eigentlich? Rauchverbot. Personalsuche. Akustikfasten. Schaftassen. Frau Schaaf im Bockshorn. Senderythmus und Gastherme. Stadttitel. Grammatikfragen. Gute Vorsätze. Computerspielnostalgie. Verabschiedung der … äh .. Hörer.

31 Gedanken zu „Noch unbenannter Podcast, Ausgabe # -1“

  1. wenn ich nur aktiv Podcasten will, macht das doch gar keinen Sinn. ich brauch mindestens einen Zuhörer, der sich zumindest unwissentlich der Gefahr des Zuhörens aussetzt. Denn sonst haben wir den gleichen Fall, wie blogen nach /dev/null
    :))

    Gute nacht

  2. amerikanische Wissenschaftler haben ja jetzt herausgefunden, daß Podcasting sehr gesund sein soll, also aktiv betrieben. Das reine Zuhören ( podcatchering ) dagegen macht sehr schnell abhängig und Frau Merkel hat schon darüber nachgedacht, Podcastings mit einem Warnschild zu versehen.
    Ich selbst finde Podcasting gut, lehne podcastingfreie Zonen in öffentlichen Gebäuden aber nicht ab.

    Alles Gute !

    wenzel

  3. Potcast, Bodcast, Botcast, Podcasd, im fränkischen ist doch alles eh ein und dasselbe:))

    Rauchverbot find ich gut, Computerspielnostalgie noch viel besserererer. Allerdings sollte sich die Würzhörzauberredaktion in dem Falle ein paar Experten einladen. Ein paar Veteranen der Kilrathi Kriege, Helden der Ultima Saga, Fremengeneräle, etc;)

  4. Ich dachte, das Ganze war nur ein ultralanger Soundcheck?
    Das Mikro funktioniert jedenfalls, man bekommt sogar die Wassertemperatur mitgeteilt:)
    Und weitere Themen sollen ja noch folgen;)
    Hoffentlich aber in würziger Kürze
    🙂

  5. Ich bin ganz ehrlich Leute – ich fands ziemlich langatmig und leider auch relativ langweilig. Aber o.k. – war ja auch der erste Versuch… Irgendwie hatte ich mir mehr echte Themen erwartet – also mehr über Würzburg und das was bei uns zur Zeit passiert. Zum Beispiel die Marathonbaustelle auf dem Marktplatz oder so *g*. Oder Hintergrundinfos über die neue Zeitung “Neun7”.
    Soundqualität fand ich sehr gut – habt anscheinend ein anständiges Mikro verwendet. 😉

    Noch etwas zu Hr. Lustig: Das der keine Kinder mag ist ein Gerücht das die Blöd-Zeitung in die Welt gesetzt hat – die hat seine Aussage die er eigentlich gemacht hat nämlich total aus dem Zusammenhang gerissen. Im Ursprung wurde er wohl gefragt ob er Kinder mag. Seine Antwort darauf war, dass er meinte “nicht bei Dreharbeiten – da können sie ganz schön nerven wenn sie da rumlaufen”. Und die Blöd hat dann daraus gemacht: “Peter Lustig mag keine Kinder”…

    MfG

  6. Deine ruhige, melodische Stimme weckt in mir den Drang permanent nach nem Glas Wein zu plärren, das Küchenfenster auf zu machen, mich auf die Heizung zu setzen und Euch die Küche zu zu qualmen… Grandios, Ralf!

    Detailliertere Kritiken sind in Zukunft meinem Video-Tagebuch zu entnehmen. Oder der Hauszeitung 😉

  7. Hört sich nach einer Junkerstherme an.
    Vermutlich sogar von meinem Vater gewartet
    *lach*

    40 min sind zu lange, alles zu kommentieren..:))

    ich versuch aber am Ball zu bleiben;)

  8. Ist ein Fehler im FlashPlayer an sich, der bei manchen Bit- und Samplingraten auftritt. Ich habe den Inline-Player erst mal ausgeschalten, soll es sich halt jeder runterladen. 🙂

  9. *g*
    Ok, wenn dass Eichhörnchen auf Speed sein sollen, kommt ihr 2 sicher aus der Schweiz.;)
    nennt mich Speedy!:)

    Meiner Meinung nach, haben Podcasts aber nur Nachteile..
    ..
    Ach, soll ich die jetzt aufzählen?
    gut;)
    einen Blog kann ich auf Arbeit lesen. sogar auf dem Terminal.
    Aber eine Audiodatei muß jeder mithören:)
    Ich bin alt und konservativ.
    Podcasts sind Teufelswerk.

    Ich seh schon, 40 min.

    Gibts euch bald als Hörspielcasette?
    🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.