Robocop-Cairo

Am Samstagmittag habe ich es geschafft, zwei der letzten Karten für das Robocop Kraus-Konzert am Abend im Cairo im Vorverkauf zu ergattern.

Wir waren vor dem Konzert schon ziemlich früh da, aber das Treppenhaus im Cairo ist einfach dafür gemacht, dort ein bisschen zu quatschen und abzuhängen. Die dritte Band des Abends, MIT aus Köln, hatte abgesagt und somit musste man den zeitlichen Ablauf ein bisschen strecken. Ist aber in netter Gesellschaft kein Problem.

Fluid To Gas
Fluid To Gas

Dann ging es doch mal mit der ersten und einzigen Supportband los, Fluid to Gas. Die drei rockenden Jungs schlecht zu nennen, wäre eine Lüge. Aber man hat die Musik schon tausendmal in der Form gehört, und meist origineller.

Während des Auftritts füllten sich die Treppen des Cairo wieder mit Leuten, die die Raucherpause vorgezogen haben; man hörte die Musik ja auch draußen noch ganz gut.

Robocop Kraus
Robocop Kraus

Nach einer Umbaupause spielten sie dann vor einem ausverkauftem Cairo — The Robocop Kraus. Die Mittelfranken sind wieder mal nach Unterfranken gewandert — und wurden von Würzburg mit offenen Armen und Ohren empfangen. Und auch von mir.
Die Buben gingen ab. Bei den Lieder trippelte manchmal der Gedanke “The Cure” oder “Phillip Boa” durch den Kopf, aber von irgendwelchen musikstilistischen Zuordnungen lass ich lieber meine Finger. Für mich reicht es zu wissen, dass sie einfach toll waren. Und das waren sie auf jeden Fall.

Robocop Kraus - die Playlist
Robocop Kraus – die Playlist

Der Sidekick des Abends war, dass wir neben dem Mischpult standen und auf die Playlist schauen konnten. Wir wussten also ganz genau, welches Lied wann kommt, dass es drei Zugaben geben wird und bei Ende des letzten Liedes der “Delay” auf “doppel voll” gedreht wird. Ein klein wenig hat das die Illusion eines völlig spontanes Konzerts genommen (was natürlich eh Quatsch ist), aber sehr witzig war es für die Leute drumrum schon (“Ich glaube als nächstes Lied kommt ‘You don’t have to shout'” – “Meinst du wirklich?” — “Ist so ein Gefühl” :-))

Und weil es so schön auf dem Heimweg lag, haben wir noch mal kurz im Club L bei Timtimsens Geburtstagsfeier vorbeigeschaut (nachdem wir erst dachten, er feiert in der Tiki-Bar) und ihn, Irisnansen und Alohadan nochmal geknuddelt.

Update: Bilder vom Konzert gibt es im Flickr-Set oder bei Anhaa.

9 Gedanken zu „Robocop-Cairo“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu