Events,  Kultur,  Musik,  Preview

Zeitreise ins Jahr 1987

Ach ja, 1987. Was war das noch für eine Zeit. Ich war süße 16 oder 17 und die Musikwelt war noch in Ordnung existent. Wer könnte die akustischen Glanzlichter dieses Jahres vergessen? Sabrina zeigte uns mit dem Lied “Boys”, dass man zum Singen keine Stimme brauch, sondern dass es vor allem auf den gut ausgebauten Klangkörper ankommt — genauso wie Samantha Fox mit”Nothing’s Gonna Stop Me Now”. In die tiefen der philosophischen Sinnfrage führte uns Stefan Remmler mit “Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei”, woran ich heute noch knabbere.

Wie ich darauf komme? Ganz einfach. Das Umsonst & Draußen wird dieses Jahr in Würzburg zum 20. Mal stattfinden. Und im Rahmen dessen wird ein Cover-Wettbewerb stattfinden, bei dem die zehn besten Versionen eines Songs aus dem Entstehungsjahr 1987 prämiert werden. Welches Lied gecovert werden soll, das kann man bis 6. Mai 2007 auf den Webseiten des U & D abstimmen.

Wer bei dem Cover-Wettbewerb selbst mitmachen will, der muss seine Version bis zum 11. Juni 2007 an die Organisation geschickt haben. Also ran an die Gitarren, Geigen, Blockflöten oder Maultrommeln und überlegt euch originelle Coverversionen von Kylie Minogues “I should be so lucky”, Milli Vanillis “Girl you know it`s true”, Herbert Grönemeyers “Was soll das ?” oder Bobby Mc Ferrins “Don`t worry be happy”.

Vorgestellt werden die Covers am Freitag, 22. Juni 2007, ab 19 Uhr auf der Z-Bühne (Zelt). Das Publikum krönt dann die Coverkönigin oder den Coverkönig von Würzburg.

Blogger, Podcaster, Webentwickler und freier Journalist

10 Comments

Schreibe einen Kommentar zu stede Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.