Sorry for the inconvenience

Wäre die Magen-Darm-Grippe nicht gewesen, dann hätte ich darauf hingewiesen: Der Würzblog-Server ist heute Vormittag auf den neuesten Stand gebracht worden. Mein Provider Webhostone hat das auch schon frühzeitig angekündigt. Naja, jetzt ist es passiert. Dann hat sich auch noch eine Tabelle in der Blog-Datenbank verhakt, aber Dank des guten Supports läuft es jetzt wieder — ohne Datenverlust. 🙂

Ein Gedanke zu „Sorry for the inconvenience“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.