Preview von Wuerzburg-Online?

Gerade habe ich in der Statistik des Würzblog geschaut, wieviele Besucher heute von der U&D-Seiten gekommen sind (ca. 50), da ist mir etwas ins Auge gestochen. Ein Besuch von wuerzburg.de? Die offizielle Stadtseite von Würzburg hat das Würzblog und alle Blogs doch bisher immer recht erfolgreich ignoriert.

Neugierig wie ich bin, habe ich auf den Referrer geklickt und — Schwupps — blinkt mir ein unbekanntes Design entgegen, inklusive eines Testlinks auf das Würzblog — welch Ehre. Ob das wohl der Entwurf für eine Neuauflage von wuerzburg.de ist? Sieht aber noch nach schwerer Baustelle aus, da geht noch kaum was.

Wuerzburg.de
Was das Headerbild aussagen will? “Es wird Nacht um Würzburg” oder was? 😉

7 Gedanken zu „Preview von Wuerzburg-Online?“

  1. Die Stadt geht doch nicht auf so fähige, aber arme Webdesigner wie mich zu — noch dazu einem Würzblogger … 😉

    Zu Schweinfurt: Offen gesagt habe ich nicht mehr von der Kampagne mitbekommen als den Titel (der ein mehr als müdes Wortspiel ist). Lokalradio höre ich kaum, warum auch?
    Ich gönne Schnüdelhausen Schweinfurt den Reichtum, den sie gerade haben. Aber die Hochs und Tiefs sind dort unabdingbar mit der Lage der Industrie vor Ort verbunden. Sie sollen bloß keine Arroganz entwickeln, denn das Blatt könnte sich schnell wieder wenden — was ich für sie natürlich nicht hoffe.
    SW muss man allerdings zugestehen, dass sie aktiver und mutiger als die Stadt Würzburg. Da wird mal eher was Neues auf die Beine gestellt als hier. Ob es an der OB Grieser liegt oder nicht — keine Ahnung. Und ob das Neue unbedingt etwas Gutes sein muss, das wird sich noch weisen (siehe ECE).
    Aber ich kenne mich in SW nicht mehr so wirklich aus, drum schreibe ich ja nicht das Schweinsblog, sondern das Würzblog … 😉

  2. Hallo Ralf,

    gibs zu – Du programmierst im Auftrage Pias und willst Feedback 🙂

    Wirf mal einen Blick zurück in Deine Heimatstadt Schweinfurt. Was ist das denn für eine dämliche und stümperhafte Werbung morgens im Radio? Fremdschämen ist angesagt… Und der Gipfel des Dilettantismus: sie werben mit “Zukunft findet Stadt”. Die Domain ist aber dummerweise schon von der Landeshauptstadt belegt. Daher musste wohl ein neuer Slogan her: “Wir haben mehr auf Lager”. Ist Schweinsbach denn so nah am Abgrund, dass so eine Kampagne nötig ist? Wie fühlst Du Dich als Eingeborener dabei? Hast mein Mitleid!

    Gruß von Marco

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.