Mittagssurfen in der Noodlebox

Die Pappschachtel mit den Farfalle mit Käse-Spinatsoße stehen neben mir, angeblich ohne Geschmacksverstärker und aus natürlichen Zutaten. Mittagspause in der Noodlebox in der Domstraße in Würzburg. Über einen Code auf dem Kassenzettel darf man im Keller 15 Minuten lang ins Internet – ein Angebot, das ich wohl nur dieses eine Mal in Anspruch nehmen werde. … Weiterlesen

Skelette am Bahnhof

Die Dächer an den Seitengleisen am Würzburger Bahnhof sind schon abgedeckt, jetzt stehen noch die Stahlskelette. Aber irgendwie weiß ich gar nicht mehr, warum die abgerissen werden. Kommt da jetzt ein Baumarkt hin, wie angedroht? Oder einfach nur so? Hab den Überblick verloren …

Schoppen und Festung ohne Läuse

Tja, nun steht der vergnügungssüchtige Würzburger zwar nicht im Regen, aber knietief in Blattlausscheiße. Was soll man mit der Zeit anfangen, die eigentlich schon für die Weinparade verplant war? Alternativen gibt es wie Schlaglöcher in Würzburgs Straßen, nämlich unzählige. Die Weintrinker können sich vom 31. August 2007 bis zum 3. September 2007 auf dem legendären … Weiterlesen

Die Rückkehr der Killerblattläuse

Sie verstecken sich. Sie planen Böses. Hinterhältig, gemein und berechnend. Die Blattläuse am Paradeplatz. Erst tun sie harmlos und kaum steht die Weinparade in Würzburg vor der Tür – Zack! – sind sie in den Bäumen und scheißen auf die Zelte lassen ihre Exkremente fallen. Die Weinparade 2007 fällt aus. Über großflächige Brandrodung wird nachgedacht … Weiterlesen

Finish am Hafensommer

Heute Abend gibt es am Hafensommer die letzte Gelegenheit, den fliegenden Würzburger anzuschauen. Denn morgen ist schon das Hafenfest, die Schlussveranstaltung des Hafensommers. Das Wetter meint es auf die letzten Tage noch mal gut mit der Veranstaltung. Ab 15 Uhr geht es los mit dem Fest für Kind und Kegel und so gegen Abend werde … Weiterlesen

Schoppenrobot für’s U&D

„Merlin behauptet sich in Matsch und Regen“, das ist die Überschrift einer Pressemeldung der Robotikabteilung der Uni Würzburg. Ein kleines Fahrzeug, das sich selbst den Weg durch Dreck und Nässe bahnt – das wäre doch genau das Fahrzeug, um mir die elende Lauferei zum Weinstand am U & D abzunehmen. Da passen doch locker ein … Weiterlesen