Lieblingsorte der Würzburger

Eine Fußgängerzone erscheint oberflächlich wie jede andere auch – den Reiz machen meist die kleinen Geschäfte in den Seitenstraßen aus, die Geheimtipps, die man erst entdecken muss. Sei es ein kleines Café, in dem die Bedienung besonders nett lächelt, ein alter Laden, der einem zum Stöbern einlädt, der Spielzeugladen, in dem auch Erwachsene große Augen bekommen oder etwas ganz anderes, wie eine gemütlich liegende Parkbank, die zum Verweilen einlädt.

Manchmal lebt man schon länger in einer Stadt und denkt, man kenne sie in- und auswendig – doch dann öffnet man eine Tür, die man vorher nie beachtet hat und findet einen neuen Lieblingsort. Einen Ort, den man am liebsten nie wieder verlassen würde (oder zumindest nicht so schnell) und der scheinbar gar nicht in das wuselige Treiben der restlichen Stadt passt.

Zur Abwechslung dürft jetzt mal ihr, die Leser, den Inhalt beisteuern, denn ich kenne mich hier noch nicht so aus und brauche darum mal eure Hilfe: Wo sind eure Lieblingsorte in Würzburg? Bestimmt ist auch etwas neues für den einen oder anderen Ur-Würzburger dabei. In den Kommentaren jedenfalls ist genug Platz für alle eure Lieblingsorte und eine kleine Beschreibung oder Geschichte hat auch Platz – das Würzblog freut sich auf eure Beiträge.

(Beitrag von Cohnina)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu