ralf

Blogger, Podcaster, Webentwickler und freier Journalist

Das könnte Dich auch interessieren …

6 Antworten

  1. grombühl sagt:

    die mäner – die dort arbeiten – fegen täglich mindestens zweimal die bahnsteige!! ja, wirklich! warum – keine ahnung, vielleicht trennen die den bahnsteig nach material – so wie beim grünen punkt! 🙂

  2. Robby sagt:

    Offenbar hat das Unternehmen Zukunft mal ein wenig Geld übrig. Also hat es beschlossen, die alten Bahnsteige, auf denen früher der Güterverkehr be- und entladen wurde, endlich abzureißen. Die Entsorgung des Dachmaterials dürfte teuer sein, das ist doch bestimmt asbesthaltig. Was da jetzt hinkommt? Vielleicht bringt die OB ja wieder eine Veranstaltungshalle ins Gespräch, darüber ist schließlich schon lange nicht mehr debattiert worden …

  3. Liliana sagt:

    Soll einfach nur für mehr Licht in diesem dunklen Sommer sorgen – für kundenfreundlichen Service ist die Bahn doch bekannt …

  4. maddin sagt:

    Mal die Stahlpreise angeschaut?
    http://www.stmi.bayern.de/bauen/hochbau/service/08378/
    Die haben angst, dass ihnen das Dach ueber dem Kopf geklaut wird!
    (siehe Stuttgart)

  5. Tobsen sagt:

    Der Sinn ist ganz einfach, die Bahn will es der Konkurrenz so schwer wie möglich machen. Deswegen haben sie die ganzen Schienen auch rausgerissen.

  6. isnochys sagt:

    Keine Bahnmäuse, die dadurch ihren Unterschlupf verlieren?
    *gg*
    Der Baumarkt würde doch zuviel Kaufkraft aus der Stadt ziehen, oder?:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.