Beckmann und Bötsch an der Kasse

Heute bin ich am neuen DM-Drogeriemarkt in den Räumen des ehemaligen Mediamarkts in der Eichhornstraße. Noch war vor dem Eingang eine Absperrung, denn morgen wird eröffnet, und am Schaufenster hingen Zettel für das Programm der Eröffnungstage.

Und was sehen und lesen meine entzündeten Augen? Am Eröffnungstag liefern sich von 10.30 Uhr bis 11.30 Uhr (wenn ich es richtig entziffern konnte) Würzburgs Oberbürgermeisterin Frau Dr. Pia Beckmann und Herr Dr. Wolfgang Bötsch ein Kassierduell — für einen guten Zweck natürlich.

Warum kein Duell zwischen all den OB-Kandidaten?

Sind das schon Praktika für den Fall einer Niederlage bei den nächsten Wahlen?

Kann man die beiden auch für Kindergeburtstage und Firmenjubliäen mieten?

ralf

Blogger, Podcaster, Webentwickler und freier Journalist

Das könnte dich auch interessieren …

5 Antworten

  1. isnochys sagt:

    Aber veilleicht bekommt ihr sie fürs nächste Bloggertreffen
    :))
    (Damit deine Frauenquote besser wird, Ralf)

  2. isnochys sagt:

    Nach der Wahl ist vor der Wahl.
    Es geht eben nicht um Themen und Sachverhalte, nein, nur noch durch PR kannst du Stimmen gewinnen.
    Die Unterschicht wählt mit;)

  3. Robby sagt:

    Die OB ist sich auch für nichts zu schade, was für ein Scheiß.

  4. jessie* sagt:

    Also ich war da grad und bin ungewollt bei Frau Beckmann gelandet. Wobei ich sagen muss sie war sehr flott an der Kasse im Gegensatz zu Herrn Bötsch…

  5. joe sagt:

    für kindergeburtstage und firmenjubliäen wohl eher als für den CSD…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.