Programm für das Stadtfest in Würzburg 2007 – ein Bausatz

Das Programm für das Stadtfest 2008 ist hier zu finden.

Auf den Webseiten des Veranstalters des Würzburger Stadtfests, dem Verein “Würzburg macht Spaß” (Oder — wenn auch falsch — Spass? Sie können sich scheinbar nicht recht entscheiden), wird der Grieche Perikles mit folgenden Worten zitiert “Wer an den Dingen seiner Stadt keinen Anteil nimmt, ist nicht ein stiller Bürger, sondern ein schlechter!”.

Dann nehme ich mal am Fehlen einer Onlineausgabe des Programms zum Würzburger Stadtfest 2007 Anteil und versuche, es nach und nach zusammenzustückeln. In den Kommentaren darf gerne mitgeholfen werden. 😀 Und ich versuche mal so ein ominöses Programmheft zu organisieren oder zumindest morgen die Mainpost-Beilage.

Update I: Nachdem ich nach langer Suche wenigstens den Frizz-Stadtfestguide (einen Dank an die Redaktion für die Mühe) beim Frisör meines Vertrauens fand — beim offiziellen Programm hatte ich kein Glück–, habe ich die fehlenden Veranstaltungen soweit ergänzt.

Update II: Weil es nur eine Copy & Paste-Aktion war, gibt es als Bonus noch eine kleine Google-Map mit den Plätzen und deren Programm.

Update III: Wer mir für das Programm hier danken will, darf mir au dem Stadtfest unaufgefordert alkoholische und von mir aus auch nichtalkoholische Getränke in die Hand drücken … 😉

Freitag

16.15 Uhr Push (Oberer Markt)
17.00 Uhr Solid Ground (Vierröhrenbrunnen)
18.00 Uhr – 23.00 Uhr Rossinis (Sternplatz)
19.00 Uhr – 22.00 Uhr Mariachi Acapulco (Karmelitenstraße, Enchilada)
19.10 Uhr Showtanz Las Candelas (Oberer Markt)
19.30 Uhr – 22.30 Uhr Die Partyvögel (Oberer Markt)
20.00 Uhr – 22.30 Uhr The Fab Four (Vierröhrenbrunnen)

Samstag

Musik

9.30 Uhr – 11.15 Uhr Chocola (Vierröhrenbrunnen). Hingehen, sie hat sich extra per Mail gemeldet! 😀
10.00 Uhr – 16.00 Uhr Crash Kidz, Slidin’ Nasty, Paikea (Sanderstraße)
11.15 Uhr Music- and Drumcorps Versbach (Semmelstraße)
11.15 Uhr Klarinettenensemble der Musikschule Würzburg (Barbarossaplatz)
12.00 Uhr – 15.00 Uhr Rossinis (Oberer Markt)
13.00 Uhr – 16.00 Uhr jede volle Stunde Grupo Danzaluna — Flamenco (Eichhornstraße)
13.15 Uhr Music- and Drumcorps Versbach (Barbarossaplatz)
14.00 Uhr Irial (Augustinerstraße/Bockgasse (Chase))
15.15 Uhr Monika und David Zepeda singen Musicals (Barbarossaplatz)
15.30 Uhr Pleichfelder Alphornbläser (Vierröhrenbrunnen)
15.30 Uhr New-K-Karaoke (Sternplatz)
15.30 Uhr – 16.30 Uhr Omni-Blues-Band (Bockgasse beim Chase)
15.40 Uhr Mousobengadi, Trommelgruppe (Semmelstraße)
16.00 Uhr Bläserorchester der Musikschule Würzburg (Barbarossaplatz)
16.10 Uhr Gypsys (Oberer Markt)
16.00 – 18.00 Uhr Red Pack (Vierröhrenbrunnen)
16.00 – 19.00 Uhr Mariachi Acapulco (Karmelitenstraße, Enchilada)
16.30 Uhr – 18.00 Uhr Double Whirlpool Band (Bockgasse beim Chase)
17.00 Uhr Akkordeonorchester des Musikinstituts Marktheidenfeld (Barbarossaplatz)
17.00 Uhr Karaoke (Sanderstraße)
18.15 Uhr Bigband “Route 66” der Musikschule Würzburg (Barbarossaplatz)
18.30 Uhr Niterain (Sternplatz)
19.00 Uhr just4friends (Vierröhrenbrunnen)
20.00 Uhr Melibokus (Oberer Markt)
20.00 Uhr No Restrictions (Obere Bockgasse, beim Chase)

Sport und Tanz

10.30 Uhr Twirling- und Tanzshows (Spiegelstraße)
11.15 Uhr Show Tanzschule Hartung und Walzerwettbewerb (Vierröhrenbrunnen)
12.00 Uhr Taekwondo-Gruppe TG Höchberg (Vierröhrenbrunnen)
12.00 Uhr Vorführung Ballettschule Klein-Langer (Barbarossaplatz)
12.20 Uhr Tanzclub Rot-Gold (Vierröhrenbrunnen)
12.25 Uhr Show Taekwondo-Center Fehrer (Barbarossaplatz)
12.30 Uhr Show Tanzschule Hartung (Barbarossaplatz)
12.40 Uhr Show Tanzschule Bäulke (Vierröhrenbrunnen)
13.00 Uhr Vorführung Fitnessstudio Wöhrle (Vierröhrenbrunnen)
13.00 Uhr – 16.00 Uhr jede volle Stunde Grupo Danzaluna — Flamenco (Eichhornstraße)
13.30 Uhr Rhönradturnen (Semmelstraße)
13.40 Uhr L.A. Dance Company (Vierröhrenbrunnen)
13.45 Uhr Würzburg Whirlers (Barbarossaplatz)
14.10 Uhr Sanna und die Meharis, orientalischer Tanz (Barbarossaplatz)
14.15 Uhr LifeStyle-Showprogramm (Sternplatz)
14.40 Uhr Madex-Lasers Cheerleadings (Vierröhrenbrunnen)
15.00 Uhr Kampfkunst- und Tanzshows (Semmelstraße)
12.25 Uhr Show Taekwondo-Center Fehrer (Vierröhrenbrunnen)
15.40 Uhr L.A. Dance, HipHip, Streetdance (Barbarossaplatz)
15.45 Uhr Salsa mit Jürgen Schweizer (Vierröhrenbrunnen)
15.50 Uhr Tanzeinlage Las Candelas (Oberer Markt)
16.00 Uhr Kampfkunst- und Tanzshows (Semmelstraße)
19.10 Uhr L.A. Dance, Tania Ferrante
19.35 Uhr Breakdance “Walk on air” (Oberer Markt)

Sonstiges

10.30 Uhr Eröffnung durch OB Pia Beckmann (Sternplatz)
11.00 Uhr ADAC-Show (was immer das sein soll) (Sternplatz)
12.45 Uhr Frisieren für den guten Zweck (nichts für mich 😉) (Sternplatz)
14.00 Uhr Kabarett mit Phillip Weber (Vierröhrenbrunnen)
14.40 Uhr Zaubershow (Semmelstraße)

Unbestimmt

Vermutlich Samstag


Samba Osenga (Spiegelstraße)
Bungeetrampolin (Eichhornstraße)
Kinderkarussell (Dominikanerplatz und Barbarossaplatz)
Seat-Roadschow (Neubaustraße)
Sporttanzgruppe (Wachendorf Eichhornstraße)

Alle Angaben natürlich ohne Gewähr — wo kommen wir denn hin? Oder mit der Web2.0-Sprache zu reden: Beta! 😉

26 Gedanken zu „Programm für das Stadtfest in Würzburg 2007 – ein Bausatz“

  1. @Sepp: Natürlich zeigen die Word- und Excel-Dateien ein gewisses mangelndes Verständis fürs Web, aber mit OpenOffice lassen sich die Sachen auch mit Linux problemlos ansehen.

    Immerhin muß man anerkennen, daß auf die Kritik reagiert wurde – ist ja leider nicht ganz selbstverständlich. Trotzdem ziemlich peinlich für eine Stadt, die – wenn ich mich richtig erinnere – als eine der ersten einen brauchbaren Auftritt im Web hatte.

    Einer der wenigen Gründe übrigens, warum ich froh bin, nicht mehr in der Innenstadt zu wohnen: Die Hüpfburg direkt vor meinem Fenster beim Stadtfest 😉

  2. @isnochys: Ich würde von dem ganzen Vereinskram und Fitnessgehopse gar nichts sehen wollen. Bands und Essen und Trinken reichen doch völlig aus für ein Stadtfest – vielleicht noch kombiniert mit Straßenkunst. Also im Prinzip so ne Mischung aus dem Nürnberger Bardentreffen und dem Würzburger Straßentheaterfestival, das ich dieses Jahr leider verpasst habe.

  3. Immerhin..
    Sie hätten es ja auch einfach abfotografieren und als JPEG reinstellen können.
    :))
    Aber das ist schon krass, verlangt ja keiner ne Datenbank, eine einfache html Tabelle hätte hier auch genüge getan..

  4. Ja, mit Word und Excel haben es vor allem die Linuxuser besonders leicht. Vor allem die, die gerade von der akustischen Umweltverschmutzung in der Spiegelstraße erwacht sind. 😉

  5. Wie schön, das Stadtfest. Kommt mir leider vor wie ein Dorf-Event, nur zehn Mal größer: Alle möglichen Vereine und Fitness-Studios und Tanzschulen präsentieren sich auf tausenden Bühnen, gäähn. Das kickt mich jetzt nicht wirklich dazu, dem Fest einen Besuch abzustatten.

  6. Hallo Ralf, toll wie du das Programm für’s Stadtfest gestaltet hast. Wir (Grupo Danzaluna – Flamenco) spielen übrigens am Samstag in der Eichhornstrasse, und zwar um 13, 14, 15 und 16Uhr.
    Vielen Dank für deine Mühe!!
    Barbara

  7. Citymanager Kai Hölscher hat auf meine Mail geantwortet und zugegeben, dass die WümS-Homepage eindeutig verbesserungswürdig ist (eigentlich hat er noch deutlichere Worte gewählt).

    Hölscher hat außerdem angekündigt, dass sie komplett neu überarbeitet wird und dann zumindest das Programm für das Stadtfest 2008 und andere WümS-Veranstaltungen nicht mehr mühsam vom Würzblog-Chefredakteur zusammengesucht werden muss.

  8. Hut ab vor deiner Arbeit. Das Programm auf den Wüms-Seiten ist wirklich mehr als peinlich für die Stadt. Kann sich die Würzburger Bloggemeinde im nächsten Jahr nicht in den Dienst der Stadt stellen — im Gegenzug zu einem brachialen Gelage … oder Barem. Aber traurig ist es schon, wenn das Programm für das Stadtfest einer “Großstadt” einzig und allein im Internet auf einem Blog zu finden ist.
    Lass dich von der Stadt engagieren und die sollen dir freie Hand lassen, das täte dem Onlineangebot der Stadt echt gut.

    Wenn ich dich auf dem Stadtfest sehen sollte, dann gibt es einen Federweißen für dich. Ich weiß nur nicht, wie du aussiehst! 🙂

  9. Hallo lieber Ralf,
    Du warst unsere Rettung! Vielen vielen Dank für did Mühe! Wie sollten wir aus 40 km Entfernung (in einem anderen Bundesland) an ein Programm kommen (wenn’s schon nicht für die Einheimischen reicht)! Auf Verdacht hinfahren?
    Wenn man aber glaubt, sowas geht nur in Würzburg… Nee,nee das können andere auch. Vor ein paar Wochen war Stadtfest in Aschaffenburg (tolle Bands!). Da war das Programm zwar im Internet, aber erstens kaum zu finden und zweitens so bescheuert aufgemacht, dass man (natürlich nur mit DSL high Speed) stundenlang sich durch alle Locations klicken musste (auch die wo gar keine Musik war), nur um herauszufinden wann welche Band spielt.
    Sind da eigentlich Beamte für zuständig? Anders kann ich mir das nicht vorstellen.
    Nochmal Danke!
    Klaus (ein anderer als der von weiter vorne!)

  10. Ich bin beeindruckt:-) Ich hoffe aber, die Bürger müssen nicht noch die Plakate für das Fest aufhängen. Die verantwortliche Schlummermütze beim organisator sollte mindestens (!) einen Programm-Blogger-und-Trackbacker-Umtrunk/Schoppen stiften.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu