Von einem, der auszog das Programm für das Stadtfest zu bekommen

Das Programm für das Stadtfest 2008 ist hier zu finden.

Noch sind es ja drei Tage bis zum Stadtfest in Würzburg (14. – 15. September 2007), kein Grund also in Planungspanik zu verfallen. Aber so langsam wollte ich schon mal wissen, was in der Stadt so am Freitag und Samstag passiert. Gott sei Dank gibt es das Internet, dachte ich mir. Also ran an die Suchmaschine!

Google listet bei der Suche nach “stadtfest würzburg programm” als ersten Treffer gleich mal den Link auf den Würzblog-Beitrag vom letzten Jahr. Schmeichelhaft und nicht schlimm, es gibt ja noch mehr Treffer. Nächster Link geht zu Würzburg-Online. Ah, was offizielles. Sehr gut! Ok, der Link führte erst mal zu dem Programm von letzten Jahr. Macht nix. Denn von der Seite führten wiederum zwei Verweise weg. Einer zu der Domain www.stadtfest-wuerzburg.de, der andere zu Würzburg macht Spaß.
Unter stadtfest-wuerzburg.de tauchte schon mal die Meldung “Zugriff nicht erlaubt. Die angeforderte Seite darf nicht angezeigt werden”. Toll! Ganz toll! Passiert da noch was? Drei Tage vorher wäre es mal Zeit. Etwas missgestimmt klickt ich mich dann halt zu “Würzburg macht Spaß” weiter. Dort gibt es ein Programm. Super, dachte ich. Zwar ein bisschen blöd auf viele Seiten aufgeteilt, aber besser als nichts — dachte ich! Als ich die erste Programmseite anschaute, dachte ich, ich seh nicht recht. Zu sehen war ein Bild von dem gedruckten Programm, als kleines, fuzzeliges JPEG. Darauf ist so gut wie nichts zu entziffern. Was soll das denn? WümS ist der Veranstalter des Stadtfests! Wenn ich böswillig wäre, könnte ich es als mediale Inkompetenz bezeichnen? Bin ich glücklicherweise nicht! 🙂

Bei hallo-meinfranken.de, dem nächsten Treffer, ist nur der Temin zu finden. Beim wuerzburg.bewegungsmelder.de, also dem Frizz-Magazin, ist der Hinweis zu finden, dass der Stadtfest-Guide in den Würzburger Geschäften ausliegt. Hmmm. Gesehen habe ich ihn noch nicht, aber vielleicht war ich in den falschen Geschäften. Aber ich hätte das Programm gerne online — jetzt! Auf der Frizz-Seite steht “Auch auf unserer Homepage ist ein ausführliches Programm des Stadtfests zu finden“. Ich will gar nicht wiedersprechen, aber gefunden habe ich es nicht.

Langer Rede kurzer Sinn: Ich habe drei Tage vor dem des Würzburger Stadtfest 2007 kein (lesbares) Programm online gefunden. Höchstens ein paar kurze Artikelchen im Mainpost-Archiv. Jetzt muss also die Würzburger-Web2.0-Welt wieder selbst ran

10 Gedanken zu „Von einem, der auszog das Programm für das Stadtfest zu bekommen“

  1. …dann wundert es nicht, wenn man nächste Woche in der Zeitung so etwas wie “Weniger Besucher als erwartet” oder “Das tolle Programm hätte mehr Zuspruch verdient” liest (was ich natürlich nicht wünsche!). Es ist wirklich erstaunlich, wie viele Verantwortliche das Netz anscheinend hauptsächlich für die Veranstaltungs-Wettervorhersage nutzen. Das ist aber nicht nur in Würzburg so.

  2. Tröste dich, du bist nicht der einzige, der nach Informationen über das Stadtfest sucht. Seit dem 1. August sind beim Würzblog 459 Suchanfragen aufgeschlagen, davon allein gestern 53. Die Leute sind ungeduldig … 😉

    Ich weiß gar nicht genau, woher Würzburg macht Spaß sein Geld bekommt. Ich denke aber, über seine Mitglieder, wie jeder Verein (siehe hier).
    Ob sie noch Zuschüsse von der Stadt bekommen, weiß ich nicht. Es geht mir ja auch gar nicht so ums Geld, sondern es wundert mich nur, dass es im Jahr 2007 in einer Großstadt nicht möglich ist, das Programm zum Stadtfest drei Tage vor Beginn zu betrachten. Von wegen Informationszeitalter … 😉

    @schreibmaschine: Angeblich hat er das Würzblog schon mal gelesen. Vielleicht hat er den Beitrag eh schon zur Kenntnis genommen. 🙂

  3. Diese Vorschaubildli auf den Würzburginternetseiten haben mich auch schon geärgert. Und Programmheftchen habe ich auch keine gesehen. 9000er Auflage ist ein Witz bei 130000 Einwohnener + Umland. Und Leute wie ich, die nicht in der Stadt wohnen, für die ist das Internet einfach ein Service für das Stadtfest. Und wissen wollen, wo Party ist, würd ich schon gern, eigentlich schon längst! Ich suche schon seid letzter Woche im Internet. Die Mainpost bringt das Programm auch erst morgen. Kann man nicht mal mindestens ne Woche vor wenigstens ein Kurzprogramm abdrucken????
    Schick ihm den Artikel ruhig zu, den soll er sich mal übers Bett hängen und ihn nächstes Jahr RECHTZEITIG lesen!!! Wie kann es denn sein, dass die Stadt regelmäßig von solchen “Amateurmedien” (nicht bös sein, ihr wisst hoffentlich wie es gemeint ist) ausgestochen wird, was so Sachen wie das Stadtfest angeht. Als Würzburger würde ich mir schon mal überlegen, an wen ich mein Geld abdrücken wollen würde.

  4. Habe deinen Artikel mal an unseren neuen City-Manager Kai Hölscher gemailt …

    Das gedruckte Programm (Auflage: 9.000 Stück) war übrigens wirklich schwer zu bekommen, weil es sehr schnell vergriffen war – ich habe es in den Geschäften auch vergeblich gesucht und mir gestern von WümS eins geben lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.