Mal etwas ruhiger im B-Hof

Wem das Stadtfest musikalisch nicht liegt oder einfach am späten Samstagabend woanders hin will, der sollte sich mal den B-Hof vormerken. Da ist mal weniger Gitarrenschrubben und Headbangen angesagt, sondern eher leisere Töne. Es spielen Karo mit sanfter Stimme und Gitarre — die myspace-Songs haben sich wunderschön angehört –, From major to minor und der in Würzburg schon bekannte Gitarrenquäler (muss man gesehen haben ;-)) Lost Name.

Wie mir Karo geschrieben hat:

zu erwarten ist ganz großes gitarrenkino und gänsehaut!

Ja, so sieht es aus. Los geht es am Samstag, 15. September 2007 um 21.00 Uhr. Eintritt 5 €.

Ein Gedanke zu „Mal etwas ruhiger im B-Hof“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu