Würzburg ist die Hafenstraße

Erinnert ihr euch noch an die Abstimmung für das Deutschland-Monopoly Anfang des Jahres? Würzburg hat es als einzig fränkische und als eine von vier bayerischen Städten auf das Spielbrett geschafft. Und nun wurde das Geheimnis gelüftet an welcher Stelle welche Stadt zu finden ist.

Würzburg mit der Residenz als Motiv dient als Hafenstraße, also als zweite Straße nach der Gefängnisecke. Eingekeilt von Düsseldorf und Schwerin — und neben dem Solarpark Bavaria als E-Werk-Ersatz.

Parkstraße Schlossallee ist übrigens Saarbrücken. Die gesamte Verteilung gibt es bei Wikipedia.

18 Gedanken zu „Würzburg ist die Hafenstraße“

  1. is leipzig auch gendwas? viele grüsse zumindestvon da von der lp 10 im kampf mit einer komihn gummi-tastatur -stylisch abeer najaman trifftniht jede taste vor allem nich m die zeit und nach dem ievielten bier oder mojito ? grins :o) …auch egal zumindest haben wir spass…abe r würzburg solle trotzdem ieter vorne liegen …oderso ähnlich…

  2. Toll, beide Heimatstädte auf dem Monopoly. Und Saarbrücken sogar als Schlossallee. Da kommt etwas Heimweh auf. Aber Würzburg ist auch eine nette Stadt, würde ich zurück ziehen hätte ich wahrscheinlich Heimweh nach Würzburg. 😉

  3. Pingback: granad sein Block!
  4. Ich Feed-Reader habe ich die Überschrift gesehen und zunächst an die Punk-Krawalle und Hausbesetzer in Hamburg gedacht und befürchtet, die Prolls vom Bahnhof hätten den Hotelturm besetzt. Jetzt geht es nur ums Monopoly. Die Hafenstraße beim Monopoly ist aber ziemlich lukrativ, da bleiben alle hängen, die auf das Start-Feld und die Schlossallee spekulieren.

  5. Das war ne Anspieleing auf die nicht-gebauten Arkaden und das Einkaufszentrum in, dass in SW gebaut wird. Dafür hat ja die Bahn extra einen Bahnsteig springen lassen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu