Würzburg-Onlines neue Kleider

Da war man mal eine Woche weg aus Würzburg und schon gibt es so viel über Würzburg zu bloggen, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll. Aber am besten bei dem, was uns wohl am längsten bleibt — dem Internet.

Die Stadt Würzburg hat ihren Onlineauftritt neu gestaltet. Sowohl optisch als auch inhaltlich. Darauf wurde ich auch in dieser Woche durch zwei E-Mails hingewiesen. Freudig habe ich dann heute gleich “wuerzburg.de” in die Adressleiste eingegeben — und wurde mit einer weißen, leeren Seite belohnt. Da hat sich wohl jemand auf die Subdomain “www” eingeschossen, denn unter www.wuerzburg.de erschien dann doch die Website meines Verlangens. Wie ich später gemerkt habe, gibt es auch Schwierigkeiten mit den IDNs würzburg.de und www.würzburg.de. Aber das sind Probleme, die ein findiger Adminstrator in ein paar Minuten gelöst hat.

Nun aber zu den wesentlichen Punkten. Die neue Seite ist von der Gestaltung her auf jeden Fall ein Quantensprung nach vorne, was bei dem altbackenem Look der alten allerdings auch keine Kunst ist.
Im oberen Bereich der Seite ist ein Headerbild zu finden, das links immer den Schriftzug “Würzburg” und das Stadtwappen enthält und rechts ein je nach Bereich passendes Bild. Aber dazu später mehr. Das Bild, das auch die Gesamtbreite des Inhalts vorgibt, ist mit 960 Pixel allerdings für mein Notebook etwas zu breit, so dass nervige horizontale Scrollbalken auftreten. Aber Besucher mit großer Bildschirmauflösung werden das gar nicht bemerken.

Die Inhalte der Website wurden unterteilt in die Bereiche Bauen & Wohnen, Beruf & Arbeit, Kultur & Bildung, Gesundheit & Soziales, Jugend & Familie, Sport & Freizeit, Tourismus & Tagungen, Umwelt & Verkehr, Verwaltung & Politik und Wirtschaft & Wissenschaft. Jedem Bereich ist eine Farbe zugeordnet, die sich im der Einfärbung des Headerbilds, den Überschriften und den Rahmenfarben der Inhalte widerspiegelt. Das sieht — zumindest auf meinem Notebook — nicht immer wirklich gut aus, in das Sandwich unter Gesundheit & Soziales würde ich nicht beißen wollen . Sicher ist das Geschmackssache und ich werde die Seiten auch nochmal auf anderen Bildschirmen ansehen.

Was etwas störender ist, ist die Anordnung der Navigation. Der Block mit der Hauptnavigation ist unter der Navigation der Unterkategorien angeordnet, hin und wieder auch noch durch Werbung getrennt. Finde ich recht ungewohnt und auch recht unlogisch. Und wenn ein Besucher von einer externen Seite auf die Würzburg-Seite kommt, sieht er unter Umständen die Hauptnavigation gar nicht. Nicht schön.

Aber so eine Stadtseite lebt natürlich vor allem von den Inhalten. Da ist die Qualität der neuen Seiten natürlich schwer zu messen. Das Angebot ist auf jeden Fall reichhaltig. Nur manchmal findet man die Sachen nicht da, wo man sie vermutet. So ist das Internationale Filmwochenende nicht unter “Literatur & Film” zu finden, sondern unter “Festivals und Sonderprojekte“. Das ist nicht falsch, aber wenn es die Kategorie Film gibt, dann gehört das Filmwochenende auch dahin. Cairo, B-Hof, AKW und Immerhin sind unter Kinder- und Jugendkultur zu finden, was auch stimmt. Aber genauso sollten sie unter Bühnen sein, gerade da ein guter Teil des Publikum ja schon dem Jugendalter entwachsen ist.

Das alles ist aber nur der erste Eindruck, die Brauchbarkeit des neuen Angebot wird sich in der Praxis zeigen. Und wie wohl immer werden sich die Inhalte und die Präsentation bestimmt in der nächsten Zeit noch ändern, je nach Feedback der Benutzer. Würzburg Online hat sich zumindest geändert — und das kann gar nicht schlecht sein.

20 Gedanken zu „Würzburg-Onlines neue Kleider“

  1. hab extra das notebook (124×768) aufgeklappt – bei mir scrollts auch quer, ein kleines bisschen. open-suse, kde, firefox.
    und ärgerlich finde ich es auch bei 1280×1024, daß ich die sidebar in firefox nicht ausgeklappt lassen kann.

  2. @Ralph …
    Hab ne 1024er Auflösung… wo sind denn da die Querscrollbalken?

    Oder hast Du ein uralt 640×480 Laptop aus dem 30 jährigen Krieg? ;o) Dann würd ich sagen : schnell mal zu Media Markt laufen und nen neuen kaufen.

  3. @Trampolin: Im Gegensatz zu Nürnberg mit 4 Hauptpunkten hat Würzburg allerdings auch 10 Hauptkategorien – finde mal einer 10 Farben die miteinander harmonisieren. Passt finde ich schon ganz gut, über die Bildwahlauswahl kann man sich sicherlich streiten.

    Die Navigation finde ich eigentlich ganz ok, da Quereinsteiger nun direkt mit der zugehörigen Navigation beglückt werden – da brauchts keine Hauptnavigation im oberen Bereich. Und bei 1280 Pixel ist das eh kein Problem.

  4. “Dort, wo laut Stadtplan ein durchgehender Straßenverlauf ist, stehen wie aus dem Nichts plötzlich Gebäude und Sportflächen.”

    Das nennt sich Stadtumbau nach dem “Rahmenplan Zellerau” und ist so neu, dass es wahrschienlich auch auf dem neuesten Stadtplan noch nicht zu finden ist. Die Sportflächen gehören übrigens der DJK Würzburg.

  5. Entschuldigunst, aber ich wollte hier niemanden auf die Füßte treten oder dass er gar sein Wissen offenbaren müsste.
    Bin Davon asgegangen, das ein native 1024 breiter LCD 1024 Pixel breit ist und somit auch 1024 Pixel darstellt;)

  6. Offensichtlich hat sich der/die Erbauer/Renovierer von Würzburg online doch hie und da etwas verheddert. Mir sprang beim Hin- Und Herklicken immer einmal wieder diese Botschaft entgegen:

    Die angegebene Seite konnte nicht dargestellt werden. Kontrollieren Sie bitte die angegebene URL auf eventuelle Schreibfehler. Wenn Sie direkt auf ein bestimmtes Ressort zugreifen möchten, beachten Sie bitte folgende Hinweise:

    * Richtig : http://www.wuerzburg.de/ressort/index.html
    * Richtig : http://www.wuerzburg.de/ressort/
    * Falsch : http://www.wuerzburg.de/ ressort/ (Leerzeichen in der URL)
    * Falsch : http://www.wuerzburg.de/ressort/index.html/ (ein Schrägstrich zuviel am Ende)

    Ich habe nix kaputtgemacht, ich schwöre es!

    Und ganz auf der Höhe der Zeit sind die Verwalter des Ganzen auch nicht. Die Stadtoberen, die auf dieser Feier waren

    http://www.stadtbau-wuerzburg.de/aktuelles/aktuelle/art180,133.html

    hätten ein paar Schritte weiter in die Wredestrasse stolpern sollen.
    Staunen: Dort, wo laut Stadtplan ein durchgehender Straßenverlauf ist, stehen wie aus dem Nichts plötzlich Gebäude und Sportflächen.

    Fünf Minuten auf der Würzburg online gewesen, sich zum Beckmesser berufen gefühlt und selber noch nie eine Website gebaut, ich sollte mich schämen.

    Die lachende Frau bei “Tourismus” schreckt mich nicht ab: So sieht frau halt aus, wenn frau ein paar Schoppen Frankenwein getrunken hat!
    Aber bei “Bau und Wohnen” hätte ich doch gern so Bauarbeiter wie aus der Cola-Werbung gesehen. Von mir aus statt Coladose mit Bocksbeutel in der sehnigen Hand…

  7. das ist doch dennis schütze von den musikstudenten. und die frau daneben die tänzerin andrea kneis. nur sind die sonst nicht so rot im gesicht 😉

  8. @isnochys
    Immer wieder lese ich deine Kommentare in denen du mit deinem Wissen “glänzt” meist ist es damit jedoch leider nicht weit her 😉 So auch diesmal:
    960px breite Webseiten sind auch für 1024er Auflösungen zu klein. Recherchiere mal warum…

  9. @ amöbe: da hat´s mich auch gerissen…das Lachen des Grauens…ansonsten ist der Auftritt ein Schritt nach vorne; von “um-gottes-willen-wer-hat-das-verbrochen” zu “naja”. Aber meckern will ich da auch nicht…

  10. sehe ich ähnlich. ganz gut gemacht, aber noch immer verbesserungswürdig. und bis auf die erste seite sehen die bilder im kopfbereich und auch die farben nicht toll aus. auch auf meinem lcd nicht. nürnberg hat das viel eleganter gelöst und deren seiten wirken auch mehr aus einem guss. aber auch ich will gar nicht meckern. sie ist viel besser als vorher, kein zweifel.

  11. Also das Bild unter Tourismus & Tagungen finde ich ein bisschen komisch… die Residenz kann man kaum erkennen, und in den Vordergrund tritt eine lachende Frau, die sicherlich nicht von ihrer Schokoladenseite aufgenommen wurde. Das würde mich irgendwie als Tourist abschrecken.

  12. Also mir gefällt die neue Seite eigentlich ganz gut.

    Die WVV hat wohl im gleichen Zug ebenfalls ihre Seite neu gestaltet (oder das ist schon länger so und ich hab’s nicht mitbekommen?)

  13. wow, was hast du denn für ein Notebook?
    ich kenn keines mehr, das unter 1024 horizontal macht;)
    Oder ists ein subsubnotebook:))

    Was sagst du denn zu der Farbwahl?
    Blau als Hauptheaderfarbe?
    Ich finde, das wirkt etwas kühl, bzw. sieht nach einer Küstenstadtaus;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu