Robin Hood oder per Anhalter in den Knast

Ach, die heutigen Bankräuber. Fast schon putzig. Da hat ein junger Mann eine Sparkasse in Dettelbach überfallen. Das war nicht putzig. Aber auf der Flucht mit seinem Fahrrad verteilte er einen Teil der ohnehin nicht großen Beute an Passanten. Dann versenkte er sein Rad in einem Baggersee und wollte weiter per Anhalter. Und welches Auto hielt als erstes? Eine Zivilstreife der Polizei.

Und nun sucht die Polizei Zeugen — und vor allem die Personen, die von dem Räuber Geld bekommen haben. Die sollen sich bei der Polizei melden. Wie schnell ist so ein Aufruf zufällig überlesen … 😉

Via Kanal 8

2 Gedanken zu „Robin Hood oder per Anhalter in den Knast“

  1. Pingback: Bernhard Häussner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu