Der Mainpost neue Kleider

Erst die Stadt Würzburg, dann der WVV und jetzt die Mainpost — zur Zeit ist wohl FrühjahrsHerbstputz in der Würzburger Webwelt. Alle Webseiten neu gemacht.

Die Seiten der Mainpost sind etwas luftiger geworden, was ihnen sehr gut tut; AlGore stimmt mir da zu. Leider sind die Artikel nicht — wie gerüchteweise zu hören war — frei zugänglich. Die meisten Beiträge sind nach wie vor nur von Abonnenten zu lesen. Blöd für Blogger wie mich; verlinken ist immer eine unschöne Sache und Artikelklau per Copy & Paste geht natürlich nicht.
Und blöd für Abonnenten wie mich ist, dass es nach wie vor keinen RSS-Feed für die Beiträge gibt (und mit den Feeds auf dieser Seite komme ich nicht sehr weit). Dafür kann ich als Abonnent einzelne Artikel bewerten (für wen?), kommentieren, verschicken, drucken und manchmal eine E-mail an den Autor schicken, obwohl ich ihm lieber eine E-Mail schicken würde.

Und ich kann Artikel sogar merken. Also merken lassen. Und jetzt lasse ich mal einen Artikel merken. Klick — gemerkt. Nun schau ich auf meine virtuelle Merkliste und tatsächlich — der Artikel wurde gemerkt und ich kann ich sogar wieder vergessen lassen. Im Gegensatz zu den fünf Artikeln, die ebenfalls auf meiner Merkliste erschienen. Warum die dort erschienen, ist mir schleierhaft. Vorschläge der Redaktion?

Dass Werbebanner auf kommerziellen und nichtkommerziellen Webseiten zu finden sind, daran hat man sich gewöhnt und nimmt sie hin. Aber an Banner mitten im Artikel oder in einer Artikelliste mag ich mich nicht gewöhnen, auch wenn die Mainpost beileibe nicht die einzige Website ist, die das macht. Für vernünftige Browser gibt es zum Glück Werbeblocker, die sich diesen Lästigkeiten annehmen.
Dann aber nicht jammern, wenn die Mainpost wieder teuerer wird.

3 Gedanken zu „Der Mainpost neue Kleider“

  1. Hi Ralf,
    Hi All 🙂

    Yepp, der “Relaunch” hat wirklich eine echte Verbesserung in Sachen Navigation, Übersichtlichkeit und Usability für die Leser gebracht. Die angesprochenen Zusatzfeatures, wie Merklisten, kurze Wege zur ARCHIV-Suche (Thank God!), eine funktionierende, schnelle Site-Suchmaschine und der klare Layout-Aufbau machen Lust auf mehr tägliches Nutzen der MP-Online. Mit der Werbung (flashend und animiert) im Fließtext müssen wir wohl leider leben, sonst wird die MP eher teurer werden.

    ENDLICH laufen die MutiMedia Inhalte auch Cross-Plattform und ordentlich in festen Fenstern. “Heureka!” 😉

    Mit Verlaub, das war überfällig aus meiner Sicht, wollte man nicht hinter andere News-Portale zurückfallen. Die Ähnlichkeit mit SPON ist nicht ganz zufällig … 😉

    Was Deine Klage des Zugriffs auf ALLE Artikel ohne ABO angeht, kann ich Dir — wie aus gut unterrichteten Kreisen verlautete — sagen, dass diesbezüglich wohl noch nicht das letzte Wort gesprochen ist. Hoffen wir also, dass die Öffnung für ALLE doch noch demnächst kommt.

    MfG LE

  2. Sehr schön haben sie das gemacht. Sieht auch nur ein ganz kleines Bisschen aus, wie auf spiegel.de. Quasi vernachlässigbar. Wenigstens haben sie andere Farben verwendet.
    Die neuen tollen Abbonenten-Features werd ich mir dann die nächste Zeit mal genauer beschauen. 😉

  3. doch – besser als vorher… SPECIALS – “Mainfranken erotisch” – it’s a man’s world – in mainfranken scheint die welt halt in ordnung zu sein… aber sind ja noch ein paar tage hin, bis einsendeschluss ;-)…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu