Zeitraffer I

Vor Weihnachten muss ich wirklich mal die Zeit raffen, denn sie läuft mir geschäftlich etwas davon. Aber für einen Kurzrückblick über die letzte Wochen in Würzburg reicht es noch.

Der Stadtrat hat sich endlich entschieden und will das Mozart-Areal dem Erdboden gleich machen. Den umgekehrten Weg ging das neue Polizeigebäude in der Frankfurter Straße, dass in dieser Woche eingeweiht wurde. Der Kreislauf des Lebens.

Damit Erwin Pelzig nicht der einzige fränkische Filmbeitrag in diesem Jahr bleibt, konnte die Bienenforscher der Uni Würzburg vor dem gerade angelaufenen DreamWorks-Film “Bee Movie” einen Kurzfilm in die Cineplex-Kinos einschleusen. Über Bienen natürlich.

Ein Auto wurde durch ein anderes in den Main katapultiert und säuft langsam ab. Statt den beiden fast ertrinkenden Insassen zu helfen, haben manche nichts besseres zu tun als ein Foto zu knipsen und an die Bild-Zeitung zu schicken. Die Damen haben zum Glück auch so überlebt und wer hat geholfen? Natürlich ein Pfarrer.

Während die Band Paiki:a beim Deutschen Rock- und Poppreis zwei eben solche gewannen, wurde Siemens VDO in Würzburg der Preis für die ungewisseste Zukunft überreicht, und in der Band spielen 1500 Musiker mit.

ralf

Blogger, Podcaster, Webentwickler und freier Journalist

Das könnte Dich auch interessieren …

3 Antworten

  1. Paiki:a ? Wer zum Teufel ist denn das…

  2. biffo sagt:

    Pfarrer war aus Albertshofen, einer Vorstadt von Kitzingen. Wollte ich nur anmerken

  1. 19. Dezember 2007

    […] den Autounfall mit Wasserlandung in Würzburg glesen. Im Würzblog las ich dann etwas von Bild-Zeitung und Foto knipsen, anstelle den Personen zu […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.