Ein Wahlkampfplatz an der Sonne

Ein Putzlappen, viele Zettel und je ein Päckchen Brause und Reisnägel — das war die Ausbeute meines gestrigen Besuchs des Würzburger Marktplatzes. Und da waren sie ja alle vertreten. Stände von allen neun Listen, manch bloggender Stadtratskandidat, die Fünf Freunde OB-Kandidaten und lustigerweise zufällig auch AlGore.

'DSC01016' von wuerzblog

Nach den Würzmischungen mit den OB-Kandidaten war das gestern wie ein Klassentreffen. Matthias ist nach kurzem Pladern mit seiner Familie abgedampft, Pia wollte uns unbedingt die Hände schütteln und Benedikt uns stichwahloptimistisch gar nicht mehr gehen lassen, Georg war gerade Kaffee trinken und Uwe ins Gespräch vertieft.

'DSC01018' von wuerzblog

Ob es am sonnigen Wetter lag oder an der Aussicht, dass in einer guten Woche ein Großteil des Wahlkampfstresses vorbei ist — irgendwie waren alle gut gelaunt. Was sich in einer guten Woche bei machen auch schlagartig wieder ändern könnte.

'DSC01017' von wuerzblog

6 Gedanken zu „Ein Wahlkampfplatz an der Sonne“

  1. Wäre ja auch schlimm, wenn wir Wahlkampf machen, und keiner bekommsts mit 🙂
    War wohl gerade auf der anderen Straßenseite oder kurz einen Kaffee holen. Dann sehen wir uns diesen Samstag.

  2. wir haben uns den Spießroutenlauf am Markt erspart und uns lieber neben den Kaufhauf (Maulhardgasse) gestellt. Dort kannst du mich diesen Samstag sicher treffen 🙂
    Ansonsten sehen wir uns auf der Blogger-Party, bei de ich zumindest mal reinschaue. Dummerweise haben wir paralell unsere Wahlparty – wo es hoffentlich ordentlich was zu feiern gibt.

  3. Auch ich habe mich gefreut dich zu treffen.
    Lustig wars allerdings schon vorher. Es ist sehr interessant – und nur mit Humor zu nehmen – wenn mich neuerdings am Wahlkampfstand so viele Leute nach meinen Konten in Lichtenstein fragen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu