Stichwahl zwischen Beckmann und Rosenthal

So, direkt aus dem Rathaus, aus dem Medien- und Informationszentrum, gibt es das Wahlergebnis der Wahl zum Oberbürgermeister des Stadt Würzburg.

Alle 159 Stimmbezirke wurden ausgezählt:

Pia Beckmann 41,29%
Georg Rosenthal 24,74%
Matthias Pilz 16,33%
Benedikt Kuttenkeuler 14,65%
Uwe Dolata 2,99%

Stimmberechtigt 105242 Personen in Würzburg
Gewählt haben 51487
Wahlbeteiligung 48,92%
Gültige Stimmen 50551
Ungültige Stimmen 936

Das heißt, am 16. März 2008 gibt es eine Stichwahl zwischen Pia Beckmann und Georg Rosenthal.

Ergebnis siehe auch hier.

7 Gedanken zu „Stichwahl zwischen Beckmann und Rosenthal“

  1. ein hab ich noch… gestern, spätnachmittag, eine würzburger würzburgerin auf antenne bayern: “mier ham in würzburg halt die wahl zwischen cholera und pest…” – das hat sie vielleicht (bestimmt) nicht unbedingt nett formuliert… aber im großen und ganzen kann man sich in etwa ungefähr (so halbwegs zumindest) vorstellen, was sie damit sagen wollte…

  2. lieber bernd, der wähler – falls es sowas überhaupt gibt – hat nur ein kurzzeitgedächtnis… is ja nix neues 😉 hmm… ansonsten find ich das ganze sehr schade… die wahlbeteiligung ist immer noch viel zu hoch! 🙁 alles in allem aber wieder ein schöner beleg dafür, dass ein name nur oft genug fallen oder zu lesen sein muss, um der “unentschlossenheit” im rechten moment “entgegenzuwirken”…

  3. Interessant: Jeder schimpft öffentlich über Fr. Beckmann. Doch sie bekommt 41 % ? Wer wählt dann sie? die Heinzelmännchen ?
    Aber es geht ja auch so, wenn ich als OB immer an nix schuld bin, werde ich wieder gewählt. Die Masse ist vergesslich und leicht lenkbar.

  4. Wie schön, dass Pia in die Stichwahl muss! Wie gute Ergebnisse für gute OBs aussehen, sieht man in München (fast 70 Prozent für Ude) und in Nürnberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu